Oxidiert der in Inhalt einer geöffneten Konservendose?

4 Antworten

Oxidieren beginnt, wenn etwas mit Sauerstoff in Berührung kommt. Solang die Dose zu ist, passiert das nicht. Im Kühlschrank ist eine offene Dose ein paar Tage haltbar. Aufgrund der Innenbeschichtung oxidieren die Tomaten nicht mehr mit dem Blech, so dass dieser Geschmack nach Blech nicht mehr auftritt. Der Oxidationsprozess läuft aber trotzdem ab - mit der Folge, dass der inhalt irgendwann schlecht wird.

Eigentlich nein. D.h. z.B. die Tomaten werden heiß eingefüllt und dann sofort verschlossen. Oben in der Dose bleit nur ein kleiner Rest an Luftblase erhalten. Weil der aber heiß ist, ist dies nur sehr wenig Luft, die wiederum zu Oxidationsprozessen führt. So gesehen bildet sich vielleicht wie bei Kaba im Glas die Haut oben, eine ganz kleine/duenne Grenzfläche, wo ein Teil der Tomaten diese geingen Luftmenge ausgesetzt ist und oxidert. Da aber dies sehr wenig ist, kann man sagen solange die Dose zu ist oxidiert auch nichts.

Empfehlenswert ist es, den Inhalt einer göffneten Dose innerhalb zwei Tage aufzubrauchen oder direkt in ein Plastikgefäss umzufüllen. Als Beispiel erwähne ich nur, dass mein Kater das Feuchtfutter aus eine angebrochenen Dose am dritten Tag nicht mehr frisst. Und Katzen merken bekanntlich, wenn etwas verdorben ist.

Das finde ich gut, auf sie Tiere mit ihren Instinkt schauen.

0

Mag sein dass es deinem Kater nicht mehr schmeckt, hat aber nicht mit Instinkt zu tun!! Domestizierte Haustiere fressen sehr gerne mal Sachen die sie töten können...

0

Was möchtest Du wissen?