Öltank-Reinigung - alle 10 Jahre?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch das heutige Heizöl bildet noch Schlämme. Ich gehe davon aus, dass Du PE oder GFK Tanks hast? Da solltest Du schon alle 10 Jahre mal nach schauen lassen, so hat man auch den Überblickt über die Armaturen. Bei einem Stahltank sollte man sogar alle 5-7 Jahre reinschauen. Als Betreiber ist man verantwortlich für seine Anlage, TÜV geprüft oder nicht. Ab nächstem Jahr ist jede Anlage (auch die oberirdischen unter 10 000 ltr. alle 10 Jahre TÜV-Pflichtig) und es ist wirklich empfehlenswert hin und wieder mal nach den Armaturen zu schauen, da auch die Materialien nicht ewig halten. Je nach Hersteller sind diese besser oder schlechter, nach 35 Jahren hätte man in jedem Fall eine sanierungsbedürftige Anlage und dann werden aus 500 schnell mal 5000. Die Tankreinigung ist kein rausgeschmissenes Geld, sie ist eher wie die Inspektion am Auto. Als Vermieter kannst Du es übrigens auch alle 5 Jahre auf die Nebenkosten umlegen.

Zitat:

Zumindest ist der Tank nach einer gewissen Zeit so weit verschmutzt, dass eine Tankreinigung notwendig wird. Lassen Sie Ihre Tanks im Abstand von etwa 10 Jahren reinigen. Eventuell noch vorhandenes Öl aus dem zu reinigenden Tank sollte entsorgt und nicht wieder eingefüllt werden. Die Tankreinigung kostet etwa 0,06 bis 0,12 EUR pro Liter Tankvolumen, bei einem Volumen von 4500 Liter also knapp 400 EUR.

auf diesem Gebiet tummeln sich die "schwarzen Schafe". Es bleibt nicht bei 400€, so meine Erfahrung. eine Empfehlung über den Heizungswartungsdienst, ein zuverlässiger Tankreiniger, mit dem er oft zusammen arbeitet, 250 -350 € wurde ein Rechnungsbetrag von über 3000,00€.

0

Update:

Heizöl ist eben eine schmutzige Angelegenheit – vom CO2-Ausstoß bis zu den Ablagerungen im Tank. Je nachdem ob Du Kunststoff- oder Stahl-Tanks hast ist das Reinigungsintervall von 8 - 10 Jahren ohnehin schon recht gut berechnet. Bei Stahltanks werden sogar eher 5 - 7 Jahre empfohlen.

Mit der Zeit setzen sich im Heizöltank schlammartige Schlacken ab. Solche Feststoffe können in den Ölfilter gelangen, diesen verstopfen, der Brenner bekommt nicht mehr die richtige Ölmenge ab und die Heizung funktioniert nicht mehr richtig! Aus Umweltschutzgründen bist Du ohnehin verpflichtet, den Öltank regelmäßig warten und auf Undichtigkeit prüfen zu lassen. Sollte dabei herauskommen, dass eine Reinigung ansteht und es nicht ausreicht nur den Ölfilter zu wechseln, würde ich empfehlen, die gleich vom Fachmann mitmachen zu lassen. Das spart Anfahrtskosten und Du hast keinen Ärger mehr damit. Den Heizöltank darfst Du zwar selber reinigen, es ist aber an strenge Umwelt- und Entsorgungsauflagen geknüpft. Der Fachmann pumpt das Restöl aus dem Tank, reinigt ihn, kontrolliert ihn und pumpt das gereinigte Öl wieder zurück – fertig. 500€ als Kosten kommen mir übrigens sehr hoch vor. Üblicherweise fangen die Preise bei ca. 150€ für einen 1000-Liter-Tank an.

Also, ich habe einen kellergeschweißtan Tank mit 12.000 liter - der wird alle 5 Jahre vom TÜV geprüft, weil in Wasserschutzzone, kostet knapp 90 EUR. Letzte Woche war er wieder da - alles ok, insbes. die Anschlüsse und der Tankstop.

Er sagt - wieder einmal: Tankreingung ist reine Geldverschwendung- klar, auf dem Boden sind 1-2 cm Schlamm, wenn man jedoch das Ansaugröhrchen z.B. 10-20 cm über dem Tankboden lässt, passiert gar nix - wenn man nach dem Wiederbefüllen eben auch ein paar Stunden mit dem Wiederinbetriebsetzen der Heizung wartet. . Natürlich wird der Tank dann auch nicht bis auf den letzten Tropfen Öl geleert - eine schöne Bescherung mitten im Winter - und man muss halt immer genügend Öl als Restmenge drin lassen. Ich habe in 42 Jahren noch nie reinigen lassen - ohne jegliches Problem.

Bei 4 mm Stahlblech rostet er in 100 Jahren auch nicht durch - so der TÜV-Mann.

Aber die Tankreiniger wollen halt auch leben....

Wenn ich MIETER wäre - ich würde daran keinen Cent bezahlen - da müsste mir der Hausbesitzer zuerst mal die NOTWENDIGKEIT nachweisen, z.B. durch die letzte TÜV Prüfung.

Fr.

Das heutige Heizöl ist viel sauberer als früher. Es wird besser raffiniert und so kommt kaum mehr Schmutz in den Tank. Meiner Meinung nach ist eine Tankreinigung heute kaum mehr nötig.

Zudem ist in der Leitung zum Brenner ein Filter dazwischen. Der filtert allen Schmutz aus. Diesen wieder einmal wechseln, ist vielleicht von Vorteil.

Wichtig ist, nach der Füllung ein paare Wochen zu warten, bis sich aller aufgewirbelte Schmutz wieder gesetzt hat. Ansonst ist eben der Filter schneller zu.

Was möchtest Du wissen?