Nur Kunst - Lehramt studieren sinnvoll?

5 Antworten

Dass Kunst als einziges Fach nicht geht, stimmt so nicht! Das kommt auf das Bundesland drauf an und da liegt schon das größte Problem in meinen Augen. Ich hatte auch mal überlegt, nur Musik oder Musik und ein weiteres Fach auf Lehramt zu studieren.

Für nur ein Fach (nur Musik oder nur Kunst) spricht die Qualität des Studiums und dass du dich dann eben ganz drauf konzentrieren kannst und dass, je nachdem, wie es angelegt ist, das echt stressig sein kann, ein zweites Fach zu studieren.

Dagegen spricht, dass du damit überwiegend auf die Bundesländer fixiert bist, in denen es auch möglich ist, Kunst als Einzelfach zu studieren. In Bundesländern, die das als Studium nicht anbieten, wirst du auch sehr wahrscheinlich ohne zweites Fach nicht eingestellt. Ein anderer Nachteil ist, dass du von vielen Schüler*innen nicht so richtig ernst genommen wirst, wenn du nur ein "unwichtiges Nebenfach" wie Kunst oder Musik unterrichtest. Unterrichtest du zusätzlich noch Mathe oder Physik oder Englisch oder... wirst du automatisch deutlich mehr ernst genommen.

Wenn eine Schule dich auf einer Planstelle einstellt, musst du, wenn du das möchtest, auch volle Stundenzahl bekommen. Das Problem mit der Einteilung hat dann eher deine Schulleitung und deine Kollegen, da du mit nur Kunst immer als erstes die Klassen zugeteilt bekommen musst, da du eben nicht flexibel einsetzbar bist.

Also, möglich ist es schon. Ob es ratsam ist, hängt von vielem ab (Will man überhaupt mit ner vollen Stelle an die Schule? Ist man eh an das eigene Bundesland gebunden und weiß jetzt schon, dass ein Wechsel in ein anderes eh nie in Frage käme?...)

Natürlich stellt man sich breiter auf, wenn man noch ein zweites Fach hat, aber Kunst ist momentan ein Fach, für das es durchaus Bedarf gibt.

Was aber natürlich auch ausschlaggebend ist, ist wie der Studiengang organisiert ist. Man kann sich in der Regl nicht aussuchen, wie viele Fächer man studiert, weil dies durch die Hochschule vorgegeben ist.

Außerdem wird sie mit einem Fachabi wahrscheinlich an einer pädagogischen Hochschule (PH) Lehramt studieren, wo auch nur für bestimmte Schulformen ausgebildet wird. Dies sind vor allem der Bereich Grundschule und Berufsschulen. In diesen Bereichen (vor allem im Grundschullehramt) hat man aber oft sowieso noch einen verpflichtenden Anteil Deutsch und Mathematik, damit man auch dort in den Grundlagen fit ist. Der Studienaufbau ist also schon grundsätzlich ein anderer, als wenn man z.B. Lehramt für Gymnasium an einer Universität studiert.

Also, sie kann sich ja nochmal über die Einstellungschancen informieren, aber ich denke, dass Kunst gar nicht mal die schlechtesten hat. Und durch die breitere Grundlagenausbildung in den Lehramtsstudiengängen an PHs ist man dann auch innerhalb z.B. einer Grundschule auch flexibel einsetzbar und nicht so streng auf ein Fach festgelegt.

Erstens geht Lehramt mit Fachhochschulreife nicht.

Zweitens geht Lehramt auf ein Fach nicht.

Drittens wäre es dämlich.

Was möchtest Du wissen?