Normalisierung eines Datenschemas.. einfache Erklärung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalisierung bedeutet in bezug auf Datenbanken zunächst einmal, dass gleichartige Daten nicht in verschiedenen Tabellen abgelegt werden sollen.

Damit sollen einerseits Redundanzen vermieden werden. Zum anderen soll damit erreicht werden, dass gleichartige Daten auch wirklich immer gleichartig gespeichert werden.

Beispiel: In einer DB sind Adressen von Mitarbeitern und Geschäftspartnern gespeichert. In einer normalisierten DB macht man dann eine einzige Adresstabelle auf, in der alle Adressen gespeichert werden. Und dafür gibt es dann - weil ja in einer Tabelle - auch immer gleichartige Felder.

Eine "nicht-normalisierte Wildwuchs-Speicherung" hingegen sähe so aus, dass es eine Mitarbeiter- und eine Geschäftspartnertabelle gibt. Und beide jeweils Adressdaten enthalten. Und wenn diese Wildwuchs-DB dann auch noch schlecht aufgebaut ist, dann gibt's z. B. bei den Mitarbeitern andere Adress(zusatz)felder als bei den Geschäftspartnern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist:

Du musst das Datenmodell so gestalten, dass keine Information in zwei oder mehr Tabellen zu finden ist (in dem Sinne, dass, wenn man sie in nur einer aktualisiert, sie in einer anderen Tabelle falsch stehen bleiben könnte).

Wie man das erreicht, wird erklärt hinter Links auf Seite https://www.gutefrage.net/frage/wie-normalisiere-ich-nun .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?