Neuanfang komplett alleine in einer Neuen Stadt?

9 Antworten

Hi. Wende dich ans Jobcenter und melde dich für AlG II an. Dann kann es sein, dass du an eine "Schule" vermittelt wirst, die die Unterstützung bei der Berufsfindung, einem Praktikum, Ausbildungsplatz oder Schule helfen, währen du Geld bekommst. :) Viel Erfolg

LG Fabian

Hey! :)

Ich war vor 1,5 Jahren in einer ähnlichen Situation und wohne mittlerweile 400km von der Heimat entfernt!

An deiner Stelle würde ich zunächst mit der Ausbildungssuche starten. Dafür kannst du auch in deiner Heimat zum Jobcenter gehen. Die beraten dich gern und können dir auch Bewerbungsvorschläge für deinen Wunschort vermitteln. Außerdem erhältst du dort nach Bedarf auch Hilfe für Bewerbungen und Co. Du musst dir also nur Hilfe suchen, dann erhältst du auch die entsprechende Unterstützung! :)

Dann solltest du natürlich fleißig Bewerbungen schreiben und auf Zusagen hoffen. Wenn das geschehen ist, kannst du dir eine Wohnung suchen.... Für den Anfang ist vielleicht auch eine WG von Vorteil! Spart Geld und du knüpfst so erste Kontakte in der neuen Gegend!

Ich war nach meinem Umzug einen Monat komplett einsam und nur in meiner Wohnung verschanzt... Da hatte die Ausbildung noch nicht begonnen. Das war definitiv hart, aber sobald man einen geregelten Tagesablauf und regelmäßigen Kontakt zu Menschen hat, wird es leichter... Je nachdem, was du für Interessen hast, kannst du dich natürlich auch AGs oder Kursen anschließen... Dabei knüpft man auch Kontakte...

Fakt ist: Die Anfangszeit ist hart und man fühlt sich oft sehr einsam... Aber wenn man durchhält und nicht aufgibt, geht es auch bald bergauf.

Mir haben auch Datingapps geholfen... Es muss dabei ja nicht immer ums Dating gehen, man kann sich ja auch mal ganz unverbindlich mit Leuten aus der Umgebung treffen.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen! Bei Fragen- frag! :)

Glückwunsch zu deiner Entscheidung deiner Familie den Rücken zu kehren. Die wenigsten können sich wohl dazu überwinden, noch haben die wenigsten dazu die Kraft ihre Familie aus eigener Hand wieder in die richtige Bahn zu lenken, daher schwanken die meisten immer zwischen Flucht und Kampf und können sich nicht wirklich entscheiden - lassen daher immer alles mit sich machen.

Was macht denn das fehlen von Kontakten schwierig? Das müsste es im Endeffekt einfacher machen da du an niemanden gebunden bist, keine Verantwortung hast, niemandem Rechenschaft ablegen musst und einfach machen kannst was du möchtest.

Wenn du keine Rücklagen hast dann würde ich mir zu aller Erst in der neuen Stadt einen kleineren Job suchen und in eine WG ziehen - eine WG wäre sowieso für dich ein Vorteil da du dann Kontakte knüpfen kannst. Als Job vielleicht einfach erst mal in einem Supermarkt, an einer Tankstelle, in einem Möbelhaus, einem Gartencenter oder einem Baumarkt. Da findet man mit Sicherheit was wenn man nicht grade wählerisch ist. Soll ja auch nicht für immer sein, nur für die Übergangszeit - es sei denn es gefällt dir dort.

Alles in Allem wünsche ich dir viel Erfolg für deinen Neuanfang~

Hay! Was du unter gar keinen Umständen machen darst, ist; alles anzweifeln, dir nicht selbst im Weg stehen und in vielen Dingen nur das Negative & Schlechte sehen!

Dann solltest du immer offen für Neues sein und das Leben, das du führen möchtest, dir selbst kreieren! Wichtig ist, dass du dich immer anderen mitteilst und dich nicht vor neuen Herausforderungen verschließt! Denn nur daraus lernst du wertvolle Dinge, stärkst dein Selbst-Bewusstsein/dein Selbst-Vertrauen wächst und du stellst mit der Zeit fest, dass du dich jeder Herausforderung stellen kannst! Du wirst sicherlich für alles die richtigen Lösungen findest, insoweit du dich nur darauf konzentrierst und weniger auf die eigentlichen Probleme!

Sieh das Leben als ein Abenteuer und du wirst mittlerweile Freude daran entwickeln, es als spannend empfinden und das Beste aus jeder Situation machen!

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Weisheiten & Erfahrungen ein Wenig weiterhelfen?

Ohne Geld keine Wohnung. Das ist also schon mal ein Problem, dass du auf keinen Fall einfach mal so regeln kannst, vor allem nicht, weil du keine Ausbildung hast. Ich mache gerade mit 19 meine Erzieherin-Ausbildung und würde EVENTUELL finanzielle Unterstützung bekommen, ist aber nicht bei jedem Job so, eben nur bei schulischen, so weit ich weiß. Freunde knüpfen geht zwar auch, wenn man feiern geht, nur denke ich, dass das schwieriger ist, als wenn sie in der Klasse/auf der Arbeit sind. Beiß deine Zähne zusammen und mache die Ausbildung, danach kannst du immer noch weg.

Lg, Lauren.

Was möchtest Du wissen?