Naturberufe?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Forstwirt, Gärtner, Tierwirt (Imker, Schäfer etc.), Fischwirt als Ausbildungsberufe im Bereich Natur und Umwelt.

Außerdem noch Studiengänge wie Biologie, Forstwirtschaft, Geowissenschaften, oder auch Sport oder Pädagogik mit Schwerpunkt auf Erlebnispädagogik/Outdoorsportarten.

Zum Wandern, Klettern usw. gibt es außerdem oft noch Trainerausbildungen bei entsprechenden Vereinen, ähnlich wie in anderen Sportarten auch. Da kannst du dich ja zum Beispiel mal beim Deutschen Alpenverein erkundigen.

Je nachdem was du machst kannst du das auch hauptberuflich machen.


1) Naturpädagoge, selbstständig machen, Seminare und Exkursionen für Stadtmenschen oder deren Kinder anbieten.

2) Biologe oder Ökologe, damit projektweise für verschiedene Auftraggeber (Universitäten, Naturschutz-Organisationen, Umwelt-Behörden) arbeiten.

Viele Biologen haben eine Teilzeit-Stelle bei einer Behörde, als Storchen-/Fledermaus-/Irgendwas-Beauftragter. Zusätzlich haben sie einen Minijob bei einem Naturschutzverein und/oder ein Forschungsprojekt an der Universität an der sie auch Dozent sind. So wird es nie langweilig.

Andere Biologen machen Geländekartierungen etc. für Städte und jobben bei der Volkshochschule mit Heilkräuter- oder Vogelstimmen-Exkursionen.

Schäfer, Landwirt, Landschaftsgärtner, etc.

Und als Studium Forstwirtschaft, um Förster zu werden

Wattführer. Vogelwart. Seeräuber (nee das nicht glaube ich), Wandervogel. Kräuterhexe. Bauer. Vogelbauer, Biene nee Imker meine ich ............

Forstwirtschaft wär ein Beruf in der Natur :D

Und ausser förster?

0

Was möchtest Du wissen?