Nachbar schreit JEDEN Tag mit seinen kindern. Was tun?

9 Antworten

Du kannst ggfs. eine Meldung beim Jugendamt machen, wenn du dich um die Kinder sorgst. Wie alt sind die denn? Eine Meldung beim Jugendamt kann man auch telefonisch und Anonym machen. Selbst wenn du es nicht Anonym machst, und dem Mitarbeiter des Jugendamtes sagst, dass du nicht möchtest, dass dein Name bei der Überprüfung genannt wird, wird es auch nicht geschehen.

Vielleicht ist es möglich, die Kinder des Nachbarn mal am Wochenende für einen Nachmittag zu übernehmen, mit ihnen etwas zu unternehmen und so dem Nachbarn ein paar stressfreie Stunden zu schenken. Die Kinder haben eine entspannte Zeit, der Nachbar auch und vielleicht entwickelt sich so ein freundschaftliches Verhältnis wo auch über bestimte Themen geredet werden kann. Sollten die Kinder verängstigt oder vernachlässigt wirken, ist es nötig, mit dem Jugendamt darüber zu reden. das kann man auch anonym machen, bzw. die geben den Namen nicht weiter.

Ich hoffe ihr denkt da mal auch n den Vater. Wemm Eltern nur noch brüllen, sind sie so zu sagen mit ihrem Latai am Ende. Kinder sind nicht wie ein Aquarium voller Fische, die nur gefüttert werden müssen und sonst so niedlich schönsind. Nein, Kinder können richtige Rabauken sein, herum flitzen und einen Unsinn nach dem anderen anstellen. Zerkrabelte Bankunterlagen, zerstörtes Deko in der Wohnung, ausgeräumter Kleiderschrank, verschmiertes Essen, Staubsauger demontiert, beim Rasenmäher die Zündkerze ausgezogen und das alles mit frechem Grinsen. Dies sind z.b. Auszüge der Ideen meiner Jungs. Und das binnen Sekunden und egal o ich alleine bin oder es mehrere Erwachsene hat. Beschäftigt werden sie, aber gääähn basteln mit Mutti oder Vati ist doch auch nicht so lustig wie, für uns Erwachsene es empfunden wird, zu schickanieren. Klar erschrickt man, wenn Erwachsene nur noch brüllen, der ist reif für Urlaub, Auszeit, wer weiss evtl. hat er zu dem noch Jobprobleme oder sonst was, mit der Frau....... Kinder sind mehr als nur um 8.00 Uhr i Büro zu beginnen und um 17.00 Uhr Feierabend zu haben. Man hat nie Feierabend und immer häufiger, gibt es Eltern die kaum noch Omas oder der ähnlichen haben, wo ihnen die Kinder ein paar Stunden abnehmen. Kinder probieren aus, wissen wie die Eltern ticken und sind eigentlich hinterlistig. Brauchen sie für später ja, aber wir Eltern sind ihre Versuchskaninchen und manchmal reichts einfach und der Kessel dampft. Es ist das schwierigste überhaupt solche Wilde, gross zu ziehen, nur schon der Schuldruck der dan noch kommt. Manch einer der da rum lallt von wegen Jugendamt, hat selber keine Kinder und denkt das sei rosa Elefanten zu haben. Eltern sind sogar gleich wie Topmanager gefärdet ein Bornout zu erleiden. Wer von euch arbeitet den gerne ohne Feierabend ohne Urlaub und dazu noch mit vernichtung der arbeit? Kaum wer und as ist eben auch ein Bruchteil dessen was Eltern so leisten müssen mit so lomischen Kobolden Namens Kinder.

MfG

PS: Sich als Mensch anbieten, nen Kaffee zusammen trinken und mal hineinversetzen in diese Welt des Nachbarns ist besser. Ok. evtl. will man dan selber aber keine Kinder mehr, wer weiss in welcher Phase die sind ;)

Was möchtest Du wissen?