Nach wie viel Stunden überhitzt ein Fernseher?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aktuelle fernseher überhitzen nicht. zumal die meissten auch noch ne aktive kühlung haben. wenn natürlich im raum 35grad + sind, auch noch die sonne draufballert, die lüftungsgitter zu sind und kein luftzug im zimmer ist - dann könnte das ding vielleicht überhitzen - wenn vorher nicht ne schutzschaltung das ding ausmacht, bevor schäden entstehen.

Ein Flachbildgerät sollte eigentlich gar nicht überhitzen.

"Überhitzen" von Fernsehern war früher mal ein Thema, als es nur Röhrenbildschirme gab. Die konnten - gerade an warmen Tagen - tatsächlich heiß laufen. Aber die moderne Technik, die heute im Einsatz ist, hat eine so geringe Stromaufnahme, dass da eigentlich ein ernsthaftes Überhitzen kaum noch möglich ist. Selbst wenn die Flimmerkiste Tag und Nacht durchläuft.

Ein Fernseher ist kein Bügeleisen.  

Selbst in den Verkaufsläden, wo es durch mehrere Geräte in einer Wand zu Wärmestaus kommen kann, laufen die Fernseher von morgens 9 Uhr bis abends 20 Uhr durch.  

Also keine Panik, Fernseher und Monitore sind für Dauerbetrieb zugelassen, auch wenn das wochenlang dauert, z.B. Werbebildschirme oder Informations-Monitore an Flughäfen. Auch diese laufen rund um die Uhr.  

War das schon für Röhrenbildschirme kein Problem, ist Wärmeentwicklung für LED-Displays erst recht kein Thema.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Was möchtest Du wissen?