Nach dem Abi gleich Studieren oder erst ein Jahr was anderes?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du etwas soziales oder etwas in der art machen willst, wird dir der studienplatz auch freigehalten. wenn du dich also jetzt schon für einen studienplatz bewirbst und dann noch ein fsj oder so was machst, hast du den platz trotzdem noch. das problem, das du nicht weißt was du machen willst bleibt natürlich trotzdem...

Ich habe sofort zu studieren bekommen, man will ja schließlich möglichst schnell einen Beruf ergreifen. :-) Wenn man noch nicht weiß, was man genau nach dem Abi machen soll, ist aber eine Pause auch nicht dumm...viele Jungs müssen ja eh erstmal Zivi oder BW machen, was mir erspart blieb. Wenn man Lust auf einen Auslandsaufenthalt hat, ist das Jahr nach dem Abi sicherlich ein guter Zeitpunkt dafür. Meine persönliche Meinung ist aber der direkte Weg, d.h. Schule -> Studium -> Arbeit. Was natürlich nicht heißen soll, dass man alles möglichst schnell durchhetzen soll, denn das bringt vor allem im Studium nichts. ;-)

"..man will ja schließlich möglichst schnell einen Beruf ergreifen. :-).." - die Verallgemeinerung lassen wir erstmal weg, ich gehe eher weniger davon aus, dass jeder sofort einen Job will, es gibt ja schließlich noch die Menschen, die sich denken "hey die Welt ist groß, vielleicht schiebe ich das 0815 Geträume von Haus/Familie/Beruf erstmal bei Seite und sehe mir die Welt an"

Das Ende ist wieder besser "meine persönliche Meinung..." :D Also entweder du weißt, was du studieren möchtest und machst das oder du entscheidest dich für etwas anderes, solang du nicht 5 Jahre vergeudest, aber ein Jahr wird dir sicherlich nicht allzusehr weh tun.

Ich weiß, dass das hier schon alt ist, aber ich denke es lesen öfter mal andere Menschen hier. Vielleicht hört man es schon etwas raus, ich bin wohl eher der Freigeist und nicht der, der auf 100% geregelten Bahnen sein Leben lebt.

1

Ist die Frage, was du machen möchtest. Wenn du echt keine Vorstellung hast und gern mal in was anderes bzw. das "Berufsleben" reinschnuppern möchtest, dann mach doch was im sozialen Bereich, oder nen work&travel, etc. Ich war nach dem ABI 9 Monate beim Bund und habe dann angefangen zu studieren. Nachteilig hat sich das insofern ausgewirkt, als dass durch das Jahr schon einiges an Stoff (bspw. in Mathe) schlicht weg war...

also ich hab direkt nach dem abi angefangen zu studieren,also mit 19

Mach ruhig erstmal was "praktisches", das schadet nie. Je nachdem, was Du magst, gibts doch genug, FSJ, FÖJ, ...

Für viele Studiengänge ist es auch hilfreich, ein Praktikum vorwegzuschieben, kann ja auch ein Jahr lang gehen.

Ich hab vor dem Studium eine Lehre (2 Jahre) abgeschlossen, und das hat mir nie leid getan und an der Uni, aber erst recht hinterher viel genutzt. "Nur" Studenten werden nämlich weniger gern eingestellt als Leute, die "schon mal gearbeitet haben" - da spielt das Alter dann keine große Rolle.

Was möchtest Du wissen?