Musterung/Ausmusterung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst dich SELBSTSTÄNDIG "nachmustern lassen" ich wurde auch auf grund übergewicht ausgemustert dieses jahr und ich hatte extra gefragt ob ich nächstes jahr nocheinmal zur musterung erscheinen, wenn ich einige pfunde abgenommen habe und der mann mit dem ich gesprochen hatte meinte dass dies kein problem ist, allerdings muss das selbstständig passieren. was du sicher meintest ist (was dich stutzig macht), dass du nun nichtmehr verpflichtest bist den wehrdienst anzutreten und sicher etwas falsch verstanden hast. wünsch dir viel glück dieses jahr. mfg cuzzle EDIT: meinte natürlich nächstes jahr :D

Hallo, du kannst dich jederzeit "Nachmustern" lassen - Jedoch wird eine Verpflichtung bei dir wegfallen wegen Drogenkonsum. Warum? Drogen sind bei der Bundeswehr ein absolutes "NoGo" wegen psychischer Labilitaet und Drogenanfaelligkeit (Du benutzt Kriegswaffen, Verantwortung etc.) Ob es bei dir nun der Fall ist oder nicht, ist dem Bund egal. Ich schaetze demnach auch die Chancen auf eine GWDL-Zeit als gering ein.

Offizierslaufbahn in der Marine.

Hallöchen;

Ich kommen gerade von der Musterung zurück, und kann glücklich verkünden, das ich für uneingeschränkt tauglich befunden wurde ("Mit eins gemustert").

Nun habe ich ein gutes Abitur in der Tasche, und hätte vorgehabt mich zu verpflichten, bzw die Offizierslaufbahn einzuschlagen. Leider war der Wehrdienstberater vor Ort alles andere als Hilfreich - Ich interresiere mich v.a. für die Marine, auf die er aber nur sehr auf Zudrängen meinerseits und nur sehr knapp eingegangen ist. Statdessen hat er mir eine halbe stunde lang von den Fallschirmjägern und seiner Zeit in Afghanistan vorgeschwelgt. Wirklich informativ war das nicht, ich hatte eher das gefühl er wollte mich überreden eben nicht zur marine sondern z.b. zur einer Luftlandebrigade zu gehen?

Ich hoffe jetzt einfach mal, das auch einige (ex-)Marineoffiziere ihrne weg auf gutefrage.net gefunden haben, und ich hier vielleicht minimal bessere Beratung bekomme (was aufgrund der Vorlage nicht wirklich schwierig sein dürfte), bevor ich mich bei offiziellen stellen erkundige.

Einmal natürlich, wie stehen die chanchen, auch wirklich zu See zu fahren? Ich habe keine intention mich auf 8 oder mehr jahre zu verpflichten, oder gar auf dauer, wenn ich dann irgendwo bei den Marineinfanteristen an land hocke. Ich würde schon gerne auf ein Schiff, und wenn möglich nicht nur auf einen Geparden der in der Nordsee kreuzt, sondern etwas weiter weg stationierte.

Dann wüsste ich gerne die die Karrierechanchen bei der Marine denn überhaupt so stehen, "was gebraucht wird" und welche berufs/spezialiste-zweige eher mitgeschleppt werden und wenig beachtung finden. Und vor allem wie lange eine Karriere dauern kann, bzw. ab wann man in zwangsrente geshcickt wird.

Weiterhin interresiere ich mich auch für Fliegerei, ist dafür ausschließlich die Luftwaffe zuständig, oder bildet die Marine für ihre P3-Orion oder Bordhubschrauber (Der Lynx sieht wirklich interresant aus) selbst aus? Wenn ja, welche vorrausstetzungen müsste man als Marinepilot erfüllen?

Allgemein, wie sind die Leute so zueinander, ich könnte mir vorstellen das menschen, die sich monatelang täglich auf engstem raum begegnen und miteinander arbeiten um längen sozialer und kameradschaftlicher verhalten, als Heeresangehörige, die sich nur nachts und morgens auf der stube sehen, und ansosnten vlt ab und zu im Wachdienst.

Last but not least, wie sieht eine offizierslaufbahn in der Marine aus? (Klar, es gibt viele verscheidene, ich hätte halt gern n paar Besipiele oder eigene Erfahrungsberichte), was für Tätigkeiten sind 'typisch', inwiefern hat man auch verantwortung und inwiefern führt man nur Befehle aus, all solche sachen, vielleicht auch wie es so mit der Bezahlung läuft, denn nach dem Bund muss ich ja auch noch von irgendwas leben können.

Ich weiß, komplexe fragen, und vielleich tnicht ganz so einfach zu beantworten, daher bin ich umso mehr dankbar wenn es jemand tut. Derjenige, dessen job es wäre sie zu beantworten, war ja leider nicht dazu in der Lage.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?