Muss man Trinkgeld geben?

8 Antworten

viele berufe in denen es trinkgeld gibt, sind berufe mit niedriglohn.

das bedeutet die leute werden sehr knapp bezahlt und sind auf zusatzgaben der kundschaft angewiesen.. in der gastronomie ist es sogar manchmal üblich, das die bediensteten NUR vom trinkgeld leben..oder so wenig grundgehalt bekommen, dass sie ohne trinkgeld nicht überleben können. deswegen ist das schlechte gewissen schon in ordnung..es zeigt das du das eigentlich verstanden hast und die erwartungshaltung spürst. üblich sind 10% aber wenn das weniger ist ist das auch ok, oder wenn man mit dem service nicht zufrieden war. wenn es einen nicht stört, dann geht man eben mit schlechtem gewissen vor die tür..so ist das eben manchmal..

Wenn, dann sollte Trinkgeld ein Ausdruck der Zufriedenheit mit der Bedienung sein.

Sicher, ich habe auch einen Beruf, in dem Trinkgeld absolut unüblich ist. Aber deshalb gehört es für mich trotzdem in der Gaststätte oder beim Friseur einfach dazu, wenn die Leistung stimmt.

Pficht ist es nicht, aber ich finde man sollte das schon machen, ich wollte das früher auch nie. Aber ich Kellnere jetzt selbst nebenbei und das ist echt stressig. Ich arbeite oft 13 Stunden durch und renne nur rum, ich brauche das Geld für mein Studium und ich freue mich über jeden cent trinkgeld :)

Nein, es ist keine pflicht. Aber die leute verdinen auch ziemlich schlecht und leben gröstenteils nur von dem Trinkgeld was sie bekommen also mindestens einen euro sollte solte man schon geben finde ich! Die müssen schlieslich, warscheinlich, auch jemanden ernären oder?!

deswegen sollten solche jobs ja auch nicht an irgendwelche leute gehen, die sich ihr leben damit finanzieren müssen, sondern eher an leute, die das als gutes taschengeld ansehen. leute die jemanden von ihrem job ernähren müssen, sollten sich nen richtigen job suchen oder ihre schulische bildung erweitern(sprich studieren oder als realschüler ihren abschluss machen oder dann fachabitur dranhängen). das so ein job nicht reicht um einen guten lebensstandart zu finanzieren sollten den leuten schon klar sein, immerhin braucht es dafür auch keine ausgebildeten fachkräfte.

0

Nein, das ist keine Pflicht ;)

In Italien oder Frankreich wird das Trinkgeld schon in den Rechnungsbetrag mit eingerechnet.. aber bei uns ist das FREIWILLIG..

allerdings verdienen Kellner etc. immer recht schlecht, da macht das Trinkgeld einen großen Teil von ihrem Einkommen aus.. Ich denk mir immer das arme Schwein verdient schon so wenig, da kann ich auch mal 50 cent abdrücken :D

Was möchtest Du wissen?