Muß man einen Dachausbau genehmigen lassen?

3 Antworten

Also, erst mal vorweg: Baurecht ist Landesrecht - es kann also durchaus unterschiedliche Regelungen in verschiedenen Bundesländern geben.

Für Hessen gilt: Die Errichtung von Dachgauben ist nicht genehmigungspflichtig. Es handelt sich um eine genehmigungsfreie Massnahme nach § 55 HBO. Diese ist der Gemeinde lediglich mitzuteilen.

Waren die betroffenen Räume vorher bereits als Wohnraum und nicht als Nutzfläche genehmigt, dann entfällt eine erneute baurechtliche Genehmigung in Form einer Nutzungsänderung.

aber sicher doch!!! sonst kann es sein, das die dir den ganzen bau still legen!!!! das is dann mist weil dann, nachträglich noch an ne baugenehmigung kommen wird schwehr. ich mein wenn de schon mal versucht hast die zu vernatzen!!:-)

Beim Bauaufsichtsamt auf jeden Fall. Mit den Bauplänen, den Berechnungen des Statikers usw. . Und dann wird sich anschließend der Kämmerer melden und höhere Grundsteuern einziehen.

Das ist, je nach Bundesland, sachlich falsch. In jedem Falle wird bei derart geringfügigen Maßnahmen keine Einheitswerterhöhung und somit auch keine Grudsteuermeßbetragserhöhung resultieren. - Also - nix mit Kämmerer.

0

Was möchtest Du wissen?