Musik: Polyphonie und Kontrapunkt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Privat,

man spricht von Homophonie, wenn es eine führende Stimme gibt (Melodiestimme) und die andere(n) Stimme(n) untergeordnet sind (Begleitung); von Polyphonie, wenn ein Satz aus zwei oder mehr gleichberechtigten Stimmen besteht.

Die von Dir beschriebene Konstellation einer 'polyphonen Begleitung' gibt es also nicht.

... sorgt allein der Nachklang der einzelnen Noten schon dafür...

Zuerst ist da ein - hoffentlich guter - Satz, danach kommt die Ausführung, also die Wahl des Instrumentes und die Artikulation. Die Ausführung sagt also nichts über die Satzstruktur aus.

Oder treten diese Regeln nur dann auf, wenn zwei Tasten gleichzeitig gedrückt werden?

Die Regeln des Kontrapunktes und die Stimmführungsregeln haben im mehrstimmigen Satz Bedeutung. Ob die Töne der verschiedenen Stimmen gleichzeitig oder nacheinander erklingen, ist ohne Belang.

Deine Frage ist ziemlich abstrus. Du solltest Dir zunächst über die grundlegenden Dinge klar werden.

LG
Arlecchino


Privat975 
Fragesteller
 07.07.2021, 14:20

Vielen lieben Dank! Aber...

Die von Dir beschriebene Konstellation einer 'polyphonen Begleitung' gibt es also nicht.

Mehrere gleichberechtigte Stimmen sind niemals als Begleitung geeignet?

Auf Wikipedia steht nämlich:

Eigentlich gibt es nur zwei Arten von Musik  ohne Stimmen mit Begleitcharakter: Zum einen die rein  einstimmige Musik und andererseits die absolute  Polyphonie aus lauter gleichberechtigten Stimmen

Zum Kontrapunkt:

Ob die Töne der verschiedenen Stimmen gleichzeitig oder nacheinander erklingen, ist ohne Belang.

Es gibt doch den Note-gegen-Note-Satz. Die Noten werden dann gleichzeitig, unter Beachtung der Regeln gespielt. Was ich mich also gefragt habe ist, ob genau die gleichen Regeln gelten, wenn man sich auf den Nachklang bezieht.

z.B Ich drücke lange C. In welchem Zusammenhang auch immer. Kann ich den Note-gegen-Note-Satz, also eine weitere passende Note, nur auf Anschlag mit dem C spielen? Oder kann ich etwas warten? Und bevor die Note ausklingt das selbe immernoch machen?

Danke für deine Hilfe. Du hast Recht. Ich bin noch nicht drin in dem Thema. Ich hoffe aber, dass du jetzt nachvollziehen kannst, wie diese Frage überhaupt bei mir aufgekommen ist!

Liebe Grüße

1
Arlecchino  07.07.2021, 14:32
@Privat975

.

1.

Mehrere gleichberechtigte Stimmen sind niemals als Begleitung geeignet?
Auf Wikipedia steht nämlich:
Eigentlich gibt es nur zwei Arten von Musik  ohne Stimmen mit Begleitcharakter: Zum einen die rein   einstimmige Musik und andererseits die absolute   Polyphonie aus lauter gleichberechtigten Stimmen

Das Wikipedia-Zitat führt aus, dass es im polyphonen Satz - also bei gleichberechtigten Stimmen - keine Begleitstimmen bzw. keine Begleitung gibt.

2.

Im Note-gegen-Note-Satz bleibt kein Ton lange liegen. Soll zu zwei oder mehreren Tönen einer Stimme nur ein Ton einer anderen Stimme gesetzt werden, wird dieser repetiert, also zu jedem Ton der ersten Stimme wiederholt gespielt. Sonst wäre es kein Note-gegen-Note-Satz.

1
Privat975 
Fragesteller
 07.07.2021, 14:38
@Arlecchino

Vielen lieben Dank! DU bist der Wahnsinn!

Es ist wirklich sehr schön, dass es Menschen wie dich gibt. Respekt. Das hat mir gerade sehr weitergeholfen! Bleib wie du bist :)

1