Mit welchen Noten kommt man von der Realschule auf die Hauptschule?

3 Antworten

Realschule ist nicht schwer, wenn man bereit sich auf Schularbeiten intensiv vorzubereiten. Damit meine ich, nicht ein Tag zuvor anfangen zu lernen, sondern 3-4 Tage vorher und jeden Tag 1-2 Stunden. Dann wirst Du sicherlich mindestens eine 2 schreiben, wenn nicht sogar eine 1. In der Realschule brauchst Du nur vieles auswendiglernen um eine gute Note zu schreiben. Einen Wechsel in die Hauptschule wäre dumm. Dann lieber ein Schuljahr wiederholen und dann aber richtig lernen. Mit einem Hauptschulabschluß hast Du auf dem Arbeitsmarkt fast gar keine Chance. Also streng Dich endlich mal ein wenig an und verzichte für die guten Noten auf Deine Freizeit. Letztendlich wird in der 9. Klasse Dein Zeugnis entscheiden, ob Du eine Ausbildungsstelle bekommst oder nicht. Freizeit wirst Du genug haben, wenn Du dann herumheulst, dass Du keine Ausbildungsstelle bekommst. Bleib auf der Realschule und fang an zu lernen, so blöd bist Du nicht, dass Du auf die Hauptschule musst.

Schaffst du die Versetzung nicht, wirst du entweder Querversetzt oder eben gar nicht.

queversetz?!

0
@Allescheckerin

Querversetzt heißt, vom Gymnasium auf die Realschule bzw. von der Realschule auf die Hauptschule versetzt (zumindenst war das der Begriff an meiner alten Schule dafür).

0

Wenn es nicht zu große Lücken beim Kind sind, sollte das Kind lieber ein Jahr wiederholen. Die Hauptschule ist der letzte Ausweg. Nicht der schlechteste für das Kind.

Was möchtest Du wissen?