Mit welchem Gewicht Bankdrücken anfangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich persönlich, fang auch immer mit 20kg (also nur die Stange) an um die Rotatoren warm zu kriegen, mit entsprechend hoher Wiederholungsanzahl. Nebenbei noch mit Terraband. Ich würde danach einfach 20 kg jeweils drauftun und die Wiederholungsanzahl runterschrauben.
Ein weiterer Tipp, der mir selber echt gut geholfen hat, wäre: Ungefähr 10 kg vor deinem Maximum fängst du an, nur ein paar Wiederholungen mit dem Gewicht zu machen, obwohl noch weitere 3 drin sind. Dadurch bist du nicht gleich k.o., aber das gut daran ist, dass du dich an das Gewicht gewöhnst.
Vielleicht ist es dir ja schon mal aufgefallen, dass wenn du dich kaum warm gemacht hast, du bei deinem Maximum von Satz zu Satz besser wirst. Das ist halt ein Kennzeichen, dass du vorher paar Wiederholung schon mal mit dem Gewicht machen solltest, bevor es an die richtigen Arbeitssätze geht. Kann ich dir auf jeden Fall nur empfehlen und mir hat's echt geholfen.
Viel Glück beim #roadto100

Ich würde sagen, du machst das Gewicht, was du am kontrolliertesten bewegen kannst. Gerade am Anfang ist die Ausführung wichtgier als das Gewicht, da du in paar Jahren ja eine gute Ausführung haben möchtest.

Es kommt weniger auf das Gewicht, als auf eine gute Übungsausführung, und einen guten Reiz im Training an.

Wenn du mehr als 12 Wiederholungen schaffst, ist das Gewicht zu niedrig. Schaffst du weniger als 6-8 Wh., ist das Gewicht zu hoch. 

12-20 Wh sind für das Aufwärmen als erster Einführungssatz Ok.

Was möchtest Du wissen?