Mit Sichtmäppchen und Bügeleisen laminieren?

2 Antworten

Laminierfolie ist nicht sehr teuer und die kleinen Formate bis etwa Postkartengröße lassen sich notfalls auch mit dem Bügeleisen verarbeiten. Aber immer eine Lage Papier zwischen der Folie und dem Bügeleisen, sonst ist das Eisen schnell versaut und dann gibt es Mecker von Mama. Mit Klarsichthüllen etc. würde ich keine Versuche machen wollen. Denen fehlt innen die Beschichtung, welche eben bei der Laminierfolie für das Verschweißen untereinander und Verkleben mit dem eingelegten Papier sorgt. Wenn es einen Kopierladen (Copy-Shop) in der Nähe geben sollte - oder eine Filiale von Staples - dann kannst Du dort laminieren lassen. Das wird nicht viel teurer sein als die Selbstversuche, bei denen sicher mehrere Anläufe notwendig sind, um die richtige Temperatur und Dauer herauszufinden.

Danke vielmals für die ausführliche Antwort! :)

0
@schubadubaduu

Gern. Ich selbst habe vor mehreren Jahren mal Laminierhüllen im Format A6 mit dem Bügeleisen verarbeitet. Nach etwa 10 Fehlversuchen am Anfang hat es ganz gut geklappt, der Ausschuß lag dann bei etwa 10%.

Inzwischen habe ich mir ein Laminiergerät vom Discounter für knapp 'nen Zwanziger zugelegt. Sowohl Lidl als auch Aldi haben die immer mal wieder im Programm. Und dann gibt es dort auch die Folien zu einem ordentlichen Preis. Die recht preiswerten Geräte sind für den privaten Gebrauch durchaus ausreichend. Die Aufheizphase ist länger als bei den besseren Geräten aus dem Fachmarkt und mitunter muß man mal eine Folie doppelt durchlaufen lassen, um sie ordentlich zu verschweißen - aber wenn Du keine großen Mengen zu laminieren hast, reicht das vollkommen aus. Und wenn Du so ein Ding erstmal im Haus hast, dann wirst Du genug Papier finden, was sich zu laminieren lohnt, beispielsweise ein paar Backrezepte von Oma, die man dann auch in die "Weihnachtsbäckerei" mitnehmen kann ohne befürchten zu müssen, die wertvollen Originale zu verschmutzen ;)

0

Was möchtest Du wissen?