Mit Hilfe des "Ortsfaktors" (g), die Geschwindigkeit berechnen, die man auf der Erde fällt.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

km/h pro s ist eine sehr ungewöhnliche Einheit.

Aber: Die Fallbeschleunigung (Ortsfaktor) auf der Erde beträgt: 9,81 m/s². Das heißt: jede Sekunde, in der du auf der Erde frei fällst, nimmt deine Geschwindigkeit um 9,81 m/s zu.

9,81 m/s    in    km/h   umgerechnet sind dann 35,3 km/h....  also gerundet 35. Du kannst also wie dein Lehrer es getan hat genausogut sagen: Pro Sekunde beschleunigt man im freien Fall auf der Erde um 35 km/h.

Ist halt nur ungewöhnlich, normalerweise gibst du alles in Meter und nicht in Kilometer und in Sekunden und nicht in Stunden an...

Danke, genau so hat er es erklärt :D

0

Ich glaube:

Herleitung:

Gegeben sind die Formeln:

s=1/2 a * t²      und v = a*t

wir müssen t ersetzen 

v= a*t => t = v/a

und für t einsetzen

s= 1/2 a * (v/a)² 

s= 1/2 a * v²/a² 

s = 1/2 v²/a

nach v umformen

s = 1/2 v²/a | *2

2s = v²/a | * a

2s * a = v² | Wurzel

wurzel 2s*a = v²

statt a schreiben wir g (Ortsfaktor)

wurzel aus 2s * g = v²

d.h. du brauchst dafür den Weg und das ist hier die Höhe

wurzel aus 2h * g = v²

Sehr schön, danke...gute Anwort :D

0

Was möchtest Du wissen?