Mit Fritz!Box einen FTP-Server mit MySQL für Homepage einrichten!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Idee an sich ist gut, und es lässt sich sogar umsetzen.

Aber es gibt auch Nachteile:

  • Stromkosten
  • Sicherheit
  • Aufwand
  • Funktion
  • Langsam

Ein selbstgemachter Server, der 24/7 an ist, kostet mehr, als ein gemieteter Server.
Außerdem sind selbstgemachte Server (z.B. Apache) nicht so sicher wie gemietete.
Dann musst du noch einige Zeit investieren, um den Server aufzusetzen.
Und am Ende hat dein Server vllt. noch nichtmal mehr Funktionen als ein gemieteter(z.B. hat Apache kein PHP).
Du solltest auch beachten, dass du nur bei VDSL 50 einen anständigen Upspeed für den Server hast.

Wenn du einen kostenlosen Server mietest, entfallen all diese Nachteile.

Z.B. bplaced.net:

  • FTP- und MySQL Server + Webspace(1GB oder 2GB)
  • keine Werbung
  • kostenlos
  • immer erreichbar
  • einigermaßen schnell
  • Unbegrenzter Traffic

Das hört sich jetzt stark nach Werbung an, aber ich sage das nur, weil ich die gleiche Idee wie du hatte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stilogreen
28.08.2012, 14:56

Zunächst schon mal vielen Dank für deine Antwort. Ich muss sagen, dass ich mit so einer gut strukturierten und hilfreichen Antwort nicht gerechnet habe.

Daher bleibt auch nichts mehr übrig, wo fragen aufwerfen könnte. Bis auf eine einzige Frage ist alles geklärt. Meine Frage ist, welches Script du mir empfehlen würdest, ich bin gerade dabei Joomla 2.5.6 auf dem bplaced.net Server zu installieren.

Grüße, stilogreen.

0

die Fritzbox ist recht lahm und du kannst nur einen Benutzer machen. Für dein Anwendungsgebiet ist eigentlich ein NAS gut, oder notfalls ein kleiner Computer mit Festplatte. Nur solltest du dann auch bedenken dass der bereits wenn er nur 50 Watt Strom verbraucht dich im Monat fast soviel kostet wie ein gemieteter Server und dann nur deinen "langsamen" Internetanschluss hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?