mit 18 ausziehen und Zuschüsse vom Staat?

9 Antworten

Meine Tochter ist auch mit 18 Jahren ausgezogen, um eine Ausbildung zu beginnen. Um bis 25 bei den Eltern wohnen zu"müssen" gelten andere Voraussetzungen. Die Ausbildungsstätte meiner Tochter war 200 km entfernt, da kommt der Ratschlag -erst Lehre, dann Wohnung- super rüber. BAB oder Wohnungsged, dein Kindergeld (können deine Eltern bei der Familienkasse an dich abtreten) und ein Unterhaltsbetrag von deinen Eltern, dazu kommt dein Ausbildungsendgeld und damit musst du dann über die Runden kommen. Es wird eng aber dass es leicht ist hat dir auch keiner versprochen, denn aller Anfang ist schwer und dann kannst du dir bei der BAB, im Sozialamt und auch im Arbeitsamt (ARGE u 25) Beratung einholen.

soviel ich weiss,musst du bis 25 bei deinen eltern wohne bleiben, wenn du dich nicht selbst versorgen kannst.

du kannst erst mit 25 jahren das eltern haus verlassen es sei den du hast ein häfitgen streit mit deinen eltern so das sie dich in ihren elternhaus nicht mehr dulden. wenn du ein kind erwartest bekommst du auch zuschüsse vom staat und kannst ausziehen und dir eine eigende wohnug nehmen übernihmt in der regel auch der staat aber das ist nicht die lösung....versuch erst arbeit und geld zuverdienen ist immer der bessere weg.

Was möchtest Du wissen?