Mir schmeckt nichts mehr...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mir schmecken auch ganz wenig Sachen. Eier schmecken mir auch nicht undd früher hab ich sie gerne gegessen. Ich hasse es auch bei anderen Leuten zu essen, weil es immer was gibt, was mir nicht schmeckt. Und bevor ich ein "Wurstbrot" oder so esse, hab ich lieber Hunger. Ich denke aber nicht dass es eine Störung ist. Wenn dir etwas nicht schmeckt kannst du nichts dagegen machen, das ist bei jedem Mensch anders.

Vegetarier, die sich falsch ernähren, können einen Vitamin B12-Mangel entwickeln. Ein Anzeichen hierfür kann Appetitlosigkeit sein. Als Fast-Veganer bist du noch mehr gefährdet. Zusätzlich isst du wohl zu wenig. Könnte also sein, dass dein Körper auch an einem Mangel an anderen Nährstoffen leidet. Lass bei deinem Arzt deswegen ein Blutbild erstellen und berate dich mit ihm. In Menge und Güte schlechte Ernährung führt also bei dir vielleicht zur Unlust am Essen, dies wiederum verstärkt die mangelnde Nährstoffzufuhr; es entsteht also ein negativer Kreislauf.

also ich habe keine ahnung ob das eine art von esstrung sein kann. es gibt aber so etwas wie unbewusste magersucht (so weit will ich gar nicht gehen, das wird es bestimmt nicht sein :) ) aber das zeigt halt einfach, dass es auch essstörungen sind die komplett im unterbewusstsein bleiben. geh doch erstmal zu deinem hausarzt und erkläre ihm mal ausführlich deine situation. vieleicht hat er ja einen guten rat :) viel glück ♥

Vielleicht sind dir** deine eigenen Gedanken** im Weg,du bist dünn, also ess worauf du Lust hast, riech mal dran,geniess es, freu dich,wenn es dir schmeckt und überdenk doch mal,wann du dich früher wohlgefühlt hast und dann mach es so.

ess die sachen doch einfach auch wenn sie nicht so lecker sind ;) und probier auch was neues aus obwohl da was drin ist was dir nicht schmeckt! wenn dir zum beispiel spiegelei nicht schmeckt schmeckt dir vielleicht rührei :D

Zwinge dich mal zum Essen (natürlich nicht wenn du dich übergeben musst). Mit der Zeit wird dir das schon wieder schmecken. Vlt. redest du dir ja nur ein, dass du es nicht magst?!

SuperMario2 02.09.2013, 15:27

Leider musste ich mich schon mehrmals bei allem übergeben, was ich neu probiert hab, hab letztens auch wieder Weichkäse probiert.

0

Also ich habe mir bei manchen Sachen die ich nicht mag praktisch "beigebracht" das ich sie mag, in dem ich mir einfach immer wieder eingeredet habe dass ich sie mag und einfach gegessen hab ^^ So mag ich jetzt zum Beispiel im Gegensatz zu früher auch Tomaten, Kokus, Bohnen, Butter, Brokkoli, Kohlrabi und seid gestern auch Erdnussbutter ;D Vielleicht klappt das ja. Und außerdem gibt es Phasen in denen man manche Sachen einfach nicht mehr mag. Ob das krankheitlich bedingt sein kann, kann ich dir nicht sagen. Das ist nur was ich weiß

SuperMario2 02.09.2013, 21:20

Ich mochte es ja vorher, später hat es aber aufeinmal nicht mehr geschmeckt und dann hab ich es nicht mehr gegessen.

0

Was möchtest Du wissen?