Meine Stimme klingt auf einmal so schief, wenn ich durch mein Mikro singe... (Beschreibung lesen!)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi :-) Das ist ein häufiges Problem wenn man eine klassische Gesangsausbildung hat und vorher noch nie vor einem Mikrofon stand. Ich bin selbst auch Sängerin.Du hast garantiert gelernt deine Stimme mit Power ohne Verstärkung zu benutzen.Nun muss man lernen mit dem Mikrofon umzugehen und seine Stimme dementsprechend einzusetzen.Sowas nennt man Mikrofondynamik.Das kann man sich von Gesangs-und Bühnencoaches zeigen lassen und üben.Man muss lernen mit dem Mikrofon richtig umzugehen.Wie ein Instrument.Sowas lernt man nur in der Praxis.Hast du auch ein eigenes Mikrofon?Hol dir ruhig ein eigenes und zwar ein gutes Mikro und kein Billigteil.Ich kann dir die Firmen Sure oder Sennheiser empfehlen, die haben auch Mikrofone, die speziell für Frauenstimmen sehr gut geeignet sind.geh einfach mal in ein Musikfachgeschäft, wo es Mikrofone gibt und lass dich mal beraten und probier ruhig mal welche aus.Ganz wichtig bei livegesang ist auch, daß du dich selber gut hören kannst, damit du sauber singen kannst.Also entweder über eine Monitorbox oder Innear-Monitoring.Hast du ein eigens Mischpult zum Mikrofon oder wodurch singst du mit dem Mikrofon.Ich musste auch erstmal lernen, wie ich mit der Technik umgehen muss.Singst du in einer Band oder allein?Wenn du willst kann ich dir ein paar gute Adressen geben zum Aufrüsten und zu Leuten, die dir zeigen können wie man womit umgeht.Das ist oft erstmal eine Umgewöhnung aber klingt dann später echt super wen mans kann :-)

Dancechrissy 08.02.2011, 11:32

Ich singe alleine. Tut mir Leid, dass ich mich erst so spät melde. :D Das wär toll, wenn du mir Adressen geben könntest! Danke schonmal im Voraus!

0

wahrscheinlich hast du ein mikro erwischt das zur sprachaufzeichnung gedacht ist, du brauchst eins das einen größeren frequenzbereich aufnimmt und das sind die teueren mikros.

Dancechrissy 05.10.2010, 12:21

Es ist eigentlich laut Beschreibung und Beratung das Richtige. Es ist nämlich für Gesang gedacht.

0

Möglicherweise hast du dich nun zum ersten Mal selber hören können.

Leider ist es oft so, dass man etwas unrealistische Vorstellungen bezüglich des Wohlklangs des eigenen Gesanges und der eigenen Stimme hat. "Gesangsunterricht" besagt hier gar nichts, wichtiger wäre die Frage, wie oft und mit welchem Erfolg du bereits aufgetreten bist (vor Familie und Freunden zählt nicht).

Dancechrissy 05.10.2010, 12:20

Ich bin schon mehrmals aufgetreten (auch vor gößeren Gruppen von so 200-300 Leuten) und die fanden es gut. Das ist ja genau das, was mich so verwirrt.

0
Reling 05.10.2010, 12:28
@Dancechrissy

Dann fertige Tonaufnahmen von dir an und höre dir genau an, wie du klingst. Du bist noch recht jung, nehme ich an? Dann gehe bitte davon aus, dass Zuhörer dir eher selten sagen werden, dass du vielleicht schief singst, die Töne nicht triffst und eine grausame Stimme hast. Das tut man nicht, sondern bleibt freundlich und tut so, als habe es einem gefallen.

Kann man irgendwo im Web etwas von dir hören?

Und hier noch ein Tipp: versuche doch mal, bei einer Nachwuchsband in deiner Gegend als Sängerin mitzumachen. Da lernst du sehr viel und bekommst auch ehrliche Rückmeldungen darüber, ob du was kannst oder nicht.

0

du machst dann wohl gar nichts falsch sondern es liegt an der schlechten qualität des mikros.

Dancechrissy 05.10.2010, 12:15

Ich habe Folgendes: http://www.thomann.de/de/rodent1acompletevocal_recording.htm Das ist doch eigentlich nicht schlecht, oder??

0
KriLu 05.10.2010, 12:17
@Dancechrissy

anscheinend ist der link fehlerhaft, denn ich kann ihn auch durch kopieren nicht aufrufen. jedenfalls kann man ja solche mikrofone nicht mit den dingern aus einem professionellen tonstudio vergleichen. da bist du ja in einem schallfreien raum, man kann diverse töne noch ausblenden etc.

0
Dancechrissy 05.10.2010, 12:19
@KriLu

Dann google das mal, wenn du Lust hast: Rode NT 1A Mh. Aber es kann doch trotzdem nicht sein, dass es dann so klingt?!

0

Misch ein wenig "Hall" dazu und schon klingt sie voll und voluminös.

Dancechrissy 05.10.2010, 12:15

Ist es denn dann normal, dass die Stimme sonst so klingt? Also so dünn und schief?

0
romar1581 05.10.2010, 13:06
@Dancechrissy

Ja, du selbst nimmst nämlich deine eigene Stimme als Mischung zwischen Schall und Körperschall wahr. Der Schall pflanzt sich auch durch deine Schädelknochen zum Ohr fort. Das kannst nur du allein wahrnehmen. Jedem Menschen klingt die eigene Stimme, durch ein Mikro verstärkt, weil diese Komponente fehlt dünn und verändert. Du hörst deine eigene Stimme so, wie andere Menschen sie wahrnehmen. Das ist im ersten Moment "erschreckend" aber normal.

0

Du benutzt wahrscheinlich das falsche Mikro.

sing mehr ausm bauch heraus. wenn du unterricht hattest weist du was ich meine

Dancechrissy 05.10.2010, 12:14

Das tue ich ja schon. Das ist genau das Problem.

0
Beggy 05.10.2010, 12:15
@Dancechrissy

dann ist das micro schrott oder du bekommst stimmbruch ;-)

0
Beggy 05.10.2010, 12:25
@Dancechrissy

naja also ich hab keine ahnung ich spiele schlagzeug das singen überlass ich anderen...

Wobei ich manchmal mitsinge^^

0

Was möchtest Du wissen?