Meine Mutter kontrolliert mich ständig und lässt mir keine Privatsphäre!

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Schreit sie Schrei zurück ^^ du bist 21 und hast dein eigenes leben. Las dein schloss tauschen kann zwar was kosten aber würde sich für dich lohnen :D und lass dir eier wachsen. Block ihre nummer oder schalte dein handy aus und hau ab du musst keine angst vor deiner mutter haben trotzdem solltest du sie mit dem nötigen respeckt behandeln. versuch mall wen sie telefoniert einfach mall die Verbindung zu unterbrechen :D macht spaß und sag/Schrei ihr dann deine Meinung ins Gesicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Dir von Deiner Mutter diesen Schlüssel geben und zwar ohne wenn und aber. Es sind Deine eigenen 4 Wände, in denen sie nichts zu suchen hat. Du bist schließlich kein kleines Kind mehr. Deine Räumlichkeiten kannst Du putzen, wann immer Du es für nötig hälst und Du es willst.

Ich finde es überhaupt nicht komisch, dass Du mit 21 noch daheim wohnst. Auch meine Tochter wohnt noch bei mir, da sie noch zu wenig verdient. Allerdings hat sie ihr Zimmer, in das ich nie reingehe, wenn sie nicht da ist.

Schaff Dir unbedingt eine Privatsphäre, wenn es sein muss mit Androhungen. Geh weg, wann und wie lange Du es willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie schöpft ihr Hausrecht voll aus. An eine WG wäre wirklich zu denken. An den Wochenenden jobben gehen, wie es viele tun, und Du bist wieder frei. Solagne Du das nicht tust, wird sich nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DAs Verhalten deiner Mutter klingt für mich nach Borderline. Das ist eine Krankheit die die Psyche betrifft. Dir bleibt wohl nur der Weg möglichst schnell auszuziehen.Lies mal über Borderline und entscheide ob das auf deine Mutter wirklich zutreffen könnte. Dann solltest du dich mit deinem Vater darüber austauschen .Es gibt gute Bücher zum Thema die sehr hilfreich sind, sowohl für Betroffene als auch für Angehörige.Versuche dich abzugrenzen! Borderliner bringen andere Menschen gerne in sogenannte "no-win" Situationen, d.h. du kannst machen und sagen was du willst...es wird immer das falsche sein.Borderliner kontrollieren häufig und ihre Impulskontrolle ist sehr ungenügend. Sollte meine Vermutung zutreffen kann man deine Mutter vermutlich nur erreichen indem sie vor vollendete Tatsachen stellt, d.h. Veränderungen (z.B. deinen Auszug) nicht ankündigen sondern MACHEN. Neue Adresse würde ich ihr erstmal nicht mitteilen. Handynummer wechseln.Kontakt nur noch wenn DU es willst...möglich das sie dann merkt das mit ihr etwas nicht stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist allerdings schwierig... Das einzige was mir einfiele, was aber erst geht, wenn du bereits deine eigenen 4 Wände hast wäre den Kontakt zu schmälern und ihr zu sagen, dass wenn sie so weiter macht nicht mehr nach hause kommst oder ähnliches, damit sie vllt ihr Verhalten überdenkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine verdammt schwierige Situation! Reden funktioniert nicht, deinen Brief liest sie nicht, dein Vater hilft dir nicht. Klingt um ehrlich zu sein so, also müsstest du warten, bis du endlich anfängst zu studieren und ausziehen kannst.

Theoretisch klingt das nach Notwendigkeit einer Familentherapie. Aber so wie du sie beschreibst, bezweifle ich, dass sie da mit machen würde - leider...

Ich würde dir empfehlen dir zum Einen nichts verbieten zu lassen (du bist 21!!!) und am Besten du holst dir n zweites Handy, von dem deine Mutter die Nr. nicht hat und wenn du aus gehst, lässt du das Handy, von dem sie die Nummer hat, zu Hause.

Ich wünsche dir sehr, dass du eine Lösung findest!! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh erstmal zu Freunden oder so,bis du eine andere Lösung gefunden hast.Aber so,wie ich es empfunden habe,kannst du keine Minute länger bei deiner Mutter bleiben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sich Dich anschreit, hör weniger auf die Worte. Stell dir vor, Du siehst Dir gerade eine dokumentation über Selbsthass, und mangelnde Selbst...wasauchimmer an. Das nimmt Dich geistig aus der Situation heraus und rückt den Fokus auf sie. Nach einer Weile wird sie sich blöd dabei vorkommen.

Wenn Du Dich rechtfertigst und ihr verhalten kritisierst, beweist Du ihr damit, wie "unselbständig und naiv" Du seiest. Solange Du eine position verteidigst, bleibst Du angreifbar. Wenn du formal mitspielst, und ihr gleichzeitig so wenig informationen wie möglich über dich zukommen lässt, und sie bei falschen Schlussfolgerungen ihrerseits nicht berichtigst (auch wenn das kurzfristige nachteile mit sich bringt), wird sie mittelfristig in bezug auf Dich tendenziell handlungsunfähig.

ich hatte eine ähnliche Situation. pass auf Dich auf und sorge für ausgleich, das hier ist das milieu, in dem psychopathen wachsen. in dem Alter noch soviel vorgeschrieben zu bekommen, ist katastrophal für die psychosexuelle entwicklung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du aber ein schweres Los gezogen. Wenn ich Dir einen Rat geben soll, dann ziehe aus. Entweder sind Deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet oder Du kannst Bafög beantragen. Andere Studenten leben doch auch in WGs und finanzieren diese aus den v.g. Mitteln. Notfalls muss man nebenher eben einige Stunden arbeiten gehen.

Du bist 21 Jahre! Wieso lässt Du Dir von Deiner Mutter noch alles befehlen? Da Du ihre Befehle allesamt auszuführen scheinst, hat sie mit dem Vorwurf, dass Du unselbständig bist, meines Erachtens zu einem gewissen Teil recht. Mache Dich frei, sonst wirst Du nicht glücklich im Leben.

Da Deine Mutter die Briefe nicht liest, solltest Du sie um ein Gespräch bitten. Lehnt sie ab, macht sich lustig oder schreit wieder herum, sage ihr, dass Du Dir eine eigene Wohnung suchen wirst, weil Du Dich nicht weiter von ihr fertig machen möchtest. Viel Glück, Du kannst es gewiss brauchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es nur eine Lösung: zieh so schnell aus wie möglich, egal ob in eine WG oder zu einer Freundin. Laß dich doch nicht fertig machen. Dein Vater ist Dir da auch keine Hilfe, der steht unterm Pantoffel vom Feldwebel. Beweise Dir selbst mal daß du das auf die Reihe kriegst. Laß Dir von Freunden helfen - sie geben Dir auch gute Tipps finanziell. Zudem sind deine Eltern noch zum Unterhalt verpflichtet. Den Bar-Unterhalt kannst Du einklagen, notfalls. Studienkollegen-/innen werden Dir hilfreiche Tipps geben. Geh Du bitte einen "ganz neuen Weg - einen Weg nur für Dich" - und Du wirst die nötige Power fürs Studium bekommen. Ich wünsch Dir viel Kraft und Mut. LG Uschi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du tust mir leid. Ich würde so schnell wie möglich ausziehen, erstmal zu einem Freund vielleicht, und dann schaun, was nicht zu viel kostet. Und Handy ausschalten, damit sie dich nicht nervt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie meint es nur gut, aber sie übertreibt es richtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mal mit ihr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessequinn
06.10.2012, 20:09

hahahaha DAS HILFT NICHTS!

0

ohhh schlimm...das kenn ich auch, aber ich bin noch nicht so alt. gegen eltern ist man echt hilflos das ist total schlimm!!!! versuch hartnäckig mit ihr zu reden und lass dich nicht unterkriegen!!! lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie meint es lieb aber sie übertreibt es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib einen Brief, indem du alles erklärst, schalt dein Handy aus, und verkrieche dich bei einem Freund, den sie nicht kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HomerSimsins
07.10.2012, 15:18

Lies mal lieber den Text GANZ! -.-

0
Kommentar von Keksdoserin
07.10.2012, 20:52

Haha, wie dumm :D Bevor man ne Antwort schreibt, sollte man vlt den ganzen Text lesen ;)

0
Kommentar von bernik
07.10.2012, 21:42

Okay, ich sehe, dass ihr meine Aussage nicht ganz verstanden habt. Ich meine, dass sich die Mutter vermutlich sorgen machen wird und den Brief doch lesen wird, wenn sie zirka eine Woche lang nicht zuhause ist.

0

Ich habe deinen ganzen Beitrag nicht ganz gelesen - nur überflogen. Aber ich rate dir: Ziehe so schnell wie möglich aus. Lass dir von Freunden helfen eine Wohnung zu finden und deine Sachen dort hin zu bringen. Such dir einen Job. Vielleicht findest du ja auch eine WG. Das ist billiger als eine eigene Wohnung.Wenn du studierst musst du ja sowieso eine Studentenbude suchen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?