Meine Katze ist voll mit Wassereinlagerungen (Ödemen)

4 Antworten

Ich verstehe Deine Sorgen. Nur denke auch mal an das Tier, was das für Probleme hat. Willst Du, dass seine Lunge förmlich ertrinkt? Ein qualvoller Tod!

An Deiner Stelle würde ich langsam, aber ernsthaft Abschied vom Kätzchen nehmen. Es ist doch schön alt geworden. Lass es vom Tierarzt erlösen. Ich weiß, das wird sich für Dich schrecklich anhören, aber fühle bitte mit dem Tiere mit! Ich wünsche Euch beiden alles Liebe!

Meine Katze hat das gleiche Kranheitsbild, ist aber erst 6 Jahre alt. Sie hat einen Eiweißmangel, aber die proteinreiche Nahrung hilft auch nicht. ACE-Hemmer, die sie bekommt, sind auch nicht der Renner. Hat jemand einen besseren Vorschlag, als das Tier einzuschläfern?

Soll nicht herzlos klingen, aber wäre es nicht besser, dem Tier seine Ruhe gönnen? Eine Spritze läßt es sicher weniger leiden, als wenn es langsam und kontinuierlich vom Wasser das Herz und die Atemwege abgedrückt bekommt. 17 Jahre sind jedenfalls ein stolzes Alter für eine Katze, auch wenn es noch ältere Exemplare gibt.

Zugelaufene Katze (stark geschwächt und abgemargert) Was soll ich Tun?

Guten Tag, mir ist eine Katze zugelaufen, die stark geschwächt und abgemagert ist. Sie hat etwas Wasser getrunken , aber nichts gegessen (Katzenfutter). Sie hat ein schmales graues Halzband an, auf dem eine Nummer gekenzeichnet ist. Auser der Nummer, befindet sich an dem Halsband noch ein kleiner viereckiger Reflecktor, in welchem sich eventuell ein Sensor für die Katzenklappe befindet.

Meine Frage wäre nun, ob es möglich wäre, dass es sich bei dieser Nummer (Die Nummer Befindet sich direck auf dem Halsband) um eine Registrierungsnummer handeln könnte.

(Die Nummer besteht aus: Zwei Buchstaben, drei Zahlen ein Buchstabe und einer Zahl)

Hier noch zwei Fotos von der Katze:

Wäre für eure Hilfe sehr dankbar! Grüße Johannes

...zur Frage

Katze einschläfern lassen? :(

Guten Tag.

 

Bei meiner 13 Jahre alten Katze wurde Lungenkrebs festgestellt. Sie möchte gar nichts mehr fressen, trinken tut sie allerdings recht gut. Sie ist nun sehr abgemagert und liegt die meiste Zeit in ihrem Körbchen. Zum Trinknapf und zum Katzenklo geht sie noch. Gestern ist sie sogar alleine in den Garten gegangen. Nun weiß ich einfach nicht mehr weiter. Die Frage, ob wir sie einschläfern lassen sollen beschäftigt mich Tag und Nacht. Man merkt richtig dass es ihr schwer fällt sich zu bewegen, da sie stark abgenommen hat. Sollen wir sie erlösen? Ich weiß es nicht. Auf der anderen seite denke ich: Vllt. frisst sie ja bald wieder. Wie lange wartet man da? Ich weiß einfach nicht mehr weiter? Ich will sie nicht verlieren, aber sie auch nicht leiden sehen ... :´(

Hat jemand einen Rat für mich oder Ähnliches erlebt ?? ....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?