Meine beste freundin ist ToT sie hat sich selber mit ihren 15 jahren erhängt ich brauche hilfe

Support

Liebe MichelleG ,

wie Du siehst, beschäftigt die Community Deine Situation sehr und es hört sich auch tatsächlich sehr dramatisch an, wie Du Deine Lage beschreibst. Deine Situation hat allerdings Ausmaße, in der die Community Dir wahrscheinlich nur bedingt helfen kann. Ich würde Dir daher dringend raten, einen Fachmann aufzusuchen und mit ihm/ihr Deine Probleme zu besprechen. Ich wünsche Dir alles Gute!

Viele Grüße, Klaus vom gutefrage.net-Support

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wo ist Deine Mutter? Das ist sehr schwer für Dich. Sicher fehlt Dir Deine Freundin sehr. Es gibt Dinge und Ereignisse im Leben, die können wir alleine nicht tragen. Wir verstehen sie oft auch nicht. Oft machen wir uns auch Vorwürfe, weil wir denken, das wir etwas hätten tun können bzw. sollen. Das können wir nicht. Deine Freundin hat sich entschieden, sich aufzuhängen. Du hättest es nicht verhindern können. Sprich mit Deiner Mutter. Sprich über Deine Trauer und Deine Hilflosigkeit. Für Deine Freundin zünde eine Kerze an. Stell ein Bild von ihr davor. Hast Du keines dann mal sie dir. Sag ihr, das sie bei Dir im Herzen einen Platz hat. Mein liebes Kind, ich gebe Dir in meinem Herzen einen Platz. Gott ist mit dir. Alles Liebe.

Liebe Michelle!

Der Tod tut eigentlich immer weh.

Der Tod eines jungen Menschen ist aber eine besonders traurige Sache und er ist dann noch einmal besonders schlimm,wenn sich der junge Mensch selber getötet hat.

Das ist schlimm für die Eltern, die Angehörigen, evtl. Geschwister, Freunde und auch oft für die Menschen, die diesen jungen Menschen kannten.

Man fragt sich "Warum?"

...oder "Hätte sich das nicht irgendwie verhindern lassen können?"

Wenn man dem Menschen näher stand, dann drängst sich verständlicherweise die Frage auf "Warum hat er mir nichts gesagt (falls er oder sie wirklich nichts gesagt haben sollte)?" oder "Warum konnte ich ihm nicht helfen?"

Diese Fragen sind verständlich und der Tragik des Selbstmordes angemessen.

Leider können auch die Antworten darauf den toten Menschen nicht mehr in das Leben zurückholen. Der Tod ist unumkehrbar, das macht ihn so sehr traurig und schwer fassbar. Das ist leider nur sehr natürlich, dass du mit 13 Jahren damit nun ein Riesenproblem hast, mit diesem traurigen Tod deiner Freundin umzugehen, das hätten und haben viele Erwachsene auch.

ich würde dir raten: Sei ehrlich zu dir selber. Wenn du traurig bist, sei traurig. Weine wie ein Schlosshund,wenn dir danach sein sollte, das muss dir nicht peinlich sein und hilft ein wenig den Frust rauszulassen.

Vielleicht wirst du die traurige Erfahrung machen, dass kaum jemand über die Sache reden will, das das vielleicht wie ein Geheimnis oder wie eine Sache behandelt wird, über die man am besten nicht sprechen will. Das wäre leider nur typisch für den Fall eines Selbstmordes, denn die Menschen sind da oft so sehr vor den Kopf gestoßen, wollen das aber nicht in der Öffentlichkeit zugeben und deswegen tun manchmal viele so, als ob wäre gar nichts passiert.

Ich finde das keine gute Sache, damit kann man m.E. nicht dem Kummer begegnen. Wer das Mädchen nicht so gut kannte, mag vielleicht ja nach Typ schneller darüber weg kommen, wer sie aber gern mochte und das nicht so wegstecken kann, wird das nicht können, muss das auch nicht.

Die Sache ist einfach zu traurig, als dass man das einfach wegstecken kann. Die Trauer soll man auch nicht wegstecken, die ist real da und die kann und soll man nicht wegzaubern und man soll deswegen nicht so tun, als ob gäbe es die nicht.

Das soll man zumindest dann nicht machen, wenn man wirklich traurig ist.

Wenn wir wegen dem Tod eines Menschen oder vielleicht auch eines geliebten Tieres sehr traurig sind, dann hat das auch wenigstens das Gute: Wir haben den Menschen bzw. das Wesen geliebt und lieben es über den Tod hinaus. Und das ist etwas sehr schönes und wertvolles. In anderen Völkern da flennen alle, wenn jemand stirbt, das ist da teils völlig normal und niemand schämt sich seiner Tränen. Hier in Deutschland läuft m.E. ein cooles Getue besonders dann, wenn sich jemand selber umgebracht hat.

Das hängt vielleicht damit zusammen, dass wir hier leider viel zu wenig darauf achten, ob ein Mensch traurig, verstört oder gar depressiv drauf ist. Das Seelenheil eines jeden von uns wird als eine Art quasi Privatsache betrachtet und jede(r) soll mal bitte sehr zusehen, dass er damit zurecht kommt. Wenn aber ein Mensch damit eben nicht mehr so zurecht kommt, dann ist das irgendwie peinlich, dann können wir Menschen oft nicht darüber reden. Das kann dann leider bedeuten, dass die von der Trauer und evtl der Depression betroffenen Menschen ihren Kummer bei sich behalten, in sich hineinfressen und dass sich dieser im schlimmeren Falle unaufhaltsam verstärkt- bis es dann irgendwann zu viel werden kann.

Ich vermute, dass uns Menschen in unserer Kultur dieses Problem bewusst ist, wir aber nicht darüber reden. Und das wir vielleicht auch spüren, dass so mancher Selbstmord auch aus diesem Grund leider nicht verhindert wird. Lieder machen wir dann genau das weiter, was schon bisher das Problem war: Wir reden nicht darüber und ändern wenig bis nichts.

Vielleicht werden diese Schwierigkeiten auch dich in der jetzigen Zeit der Trauer um deine Freundin betreffen?

Wenn ja, dann suche dir liebe Menschen, denen du vertrauen kannst und die deine Trauer und deine evtl. Verstörung wegen dem Tod des jungen Mädchens verstehen und nachvollziehen können. Die trauer muss raus bzw. verarbeitet werden, das geht nicht schnell und braucht Zeit. Man spricht deswegen berechtigt von "Trauerarbeit", denn das ganze ist anstrengend und notwendig, so wie man bestimmte Arbeiten erledigen muss, wenn man weiterkommen will.

Es ist so schade, dass sich deine Freundin umgebracht hat. Sie war blutjung und hatte den größtenteils ihres Lebens vor sich, ein Leben, dass sie nun aber nicht mehr leben kann. Das ist so bitter und macht fassungslos.

Vielleicht hilft dir, wenn du für dich spüren kannst, dass du das Mädchen gern bzw. lieb hast.. Die Liebe zu ihr würde dann weiterleben, vielleicht auch ihr Geist und ihre Seele, die leider in unserer Welt sehr krank und nicht mehr gesund wurde.

Liebe Grüße Thomas

Zünd eine Kerze an und erinnere dich an deine Freundin. Bastle ihr was oder schreib einen Brief und geh auf die Beerdigung und wirf es ihr ins Grab zusammen mit einer Blume.

Rede mit deinen Freundinnen darüber, mit den Eltern, mit dem Pfarrer. Und kümmere dich nicht darum, was die anderen sagen.

Erst mal mein beileid Ja das ist sehr schlimm da kann ich aus erfahrung reden vor 1 jahr hat sich auch ein Freund von mir Erhängt er war auch erst 15 Jahre Alt.

was auf jeden fall wichtig ist das du mit jemanden darüber redest wie du fühlst und all solche sachen das tut gut auf keinen fall alles in dich hineinfressen du musst Trauern das ist wichtig um das verarbeiten zu können ich weiß es ist sehr schmerz haft aber mit der zeit wirst du lernen damit umzugehen es wird schwer werden das ist klar und es wird auch längere zeit dauern aber du bist nicht alleine deine Familie ist ja noch da oder deine anderen freunde denen du wichtig bist . du musst auch so denken deine Freundin hätte das sicher nicht gewollt.Und wenn es doch garnicht mehr geht und du merkst wie du immer mehr abschweifst dir sozusagen dein leben sinnlos vorkommt und all sowas dann wäre es auch hilfrreich wenn du zu einem Therapeuten gehst so wahr bei mir und es mir sehr geholfen ich bin zwar nicht wirklich über ihn hinweg aber das wird auch niee gehen das wird dich dein ganzesleben begleiten aber wie gesagt man muss einfach wissen damit umzugehen und du wirst es auch schaffen glaube mir :)Du musst jetzt einfach sehr stark sein :) und merke dir eins du bist nicht alleine !!! Mache es gut und pass auf dich auf

meinst Du wirklich das dass Forum hier dann die richtige Adresse ist? Das tut mir echt leid für Dich aber ich denke Du solltest mit jemanden darüber REDEN

Was möchtest Du wissen?