Meine 8- jährige Schwester guckt pornos!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn sie das selber sich anschauen möchte, kann nichts schlimmes passieren: https://www.gutefrage.net/frage/erotische-filmchen-im-teeniealter#answer-32711921 

Auch Kinder sind sexuelle Wesen, mit durchaus unterschiedlich ausgeprägter Neugier.

Was die Eltern prinzipiell machen sollten, ist Aufklärung zu betreiben über Pornos, Der Sexualtherapeut Dr. Marty Klein schreibt dazu: "Wir müssen Kindern beibringen, dass

  • Pornofilme Spielfilme sind, und keine Dokumentarfilme
  • stundenlange Aufnahmen zusammengeschnitten werden, um ein einziges Video zu bekommen
  • Pornofilme untypische Körper zeigen, die oft untypische Handlungen ausführen
  • Erwachsene manchmal Sex-Spiele spielen - was sich bei den Beteiligten ganz anders anfühlt, als wie es bei Zuschauern aussieht
  • solange verschiedene Menschen unterschiedliche Beziehungen zu Pornofilmen haben, jeder die Sichtweise seines Partners verstehen muss

Außerdem möchte ich klargestellt sehen, was Pornofilme typischerweise nicht zeigen: Zusammenhänge, Küssen, Kommunikation, Kuscheln und Konsequenzen."

Er sagt außerdem; "Kinder greifen auf sexuelle Bilder, Ideen und Erfahrungen zurück, die Eltern nicht mögen seit Anbeginn der Zeit, Die meisten Eltern haben es so gemacht, als sie Kinder waren. Und die meisten von ihnen haben sich - wie die meisten Kinder - gut entwickelt."

Und Dr. Klein ist kein "Exot", sondern einer der bekanntesten Sexualtherapeuten der USA. Ich kenne auch keinen deutschen Sexualpädagogen, der ihm nicht zustimmen würde.

Solltest Du glauben, deine Eltern wären dazu nicht bereit und/oder in der Lage, so würde ich dir raten, dies selber deiner Schwester nahezubringen.

Aber lass dich dabei bitte nicht von DEINEN Moralvorstellungen leiten.

PS: "Die bedeutendste negative Leistung des Christentums war die 'Problematisierung' der Sexualität (...) Wir brauchen eine Geisteshaltung, die in der Sexualität kein 'Problem', sondern ein 'Vergnügen' sieht. Den meisten Leuten fehlt dazu die Sicherheit - und oft auch die Liebe." (Dr. Alex Comfort, Arzt, Psychologe, Wissenschaftler und Schriftsteller)

Bedenke, dass "Angst aus Tradition" etwas anderes ist als "Faktenwissen". Bedenke auch, dass vor 60 Jahren die Sorge, die Du jetzt empfindest, allen Bürgern gegenüber galt. Damals war aus den gleichen Gründen Pornographie auch für Erwachsene verboten.

Wobei: Verboten ist Pornographie für Kinder nicht. Verboten ist es, wenn man ihnen welche gibt. Das dürfen nämlich nur die Eltern. Aber wir leben halt in einer Zeit, in der Kinder sich, woher auch immer, selber holen können, was sie sich holen möchten. Und das wird sich auch nicht mehr ändern ...

Eine 7jährige hat unkontrolliert noch nichts am ipad verloren. Das müssten eigentlich Deine Eltern überwachen. Ist gibt die Möglichkeit einen Jugendschutz zu hinterlegen. Da müssten sich Deine Eltern mal schlau machen. Bis das nicht gewährleistet ist, sollte sie keinen Zugriff haben.

Sprich sie darauf an und frag, wie sie auf diese Seiten kommt. Und ob sie weiß, was die Leute da machen.

Und woher soll sie die URLs kennen?

Einfach bei Google Sex Video eingeben, da kommt man direkt auf solche Seiten. Habe ich als Kind auch heimlich gemacht und ich weiß von Freundinnen, dass sie das früher ebenfalls gemacht haben.

1

Und wo ist Deine Mutter? Und wie kommt ein 7jähriges Mädchen an ein i Pad? Mich wundert gar nichts mehr!!!

Was möchtest Du wissen?