Mein Vater ist Alkoholiker, was soll ich tun!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst leider gar nichts machen. Er trinkt, weil er diese Krankheit hat, die die Familien zerstört und den Trinker auch. Du hast nichts damit zu tun. Daran, dass die Krankheit stärker ist als der Wunsch euch zu sehen, kannst du sehen, wie schwer diese Sucht ist. Aber der einzige Weg ist, den Alkoholiker ins Unglück laufen zu lassen, bis er bemerkt, dass er Hilfe braucht. Das kann lange dauern und für die Angehörigen, die gerne helfen möchten, fast unerträglich sein. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und hoffe mit dir, dass dein Vater die Kurve kriegt. Es gibt im übrigen Selbsthilfegruppen für Angehörige von Alkoholiker. Vielleicht kannst du dir dort Unterstützung holen.

Dein Vater ist mittlerweile in seiner Alkoholsucht so weit fortgeschritten, daß er selber nicht mehr entscheiden kann. Die Sucht hat ihn im Griff. Er kann sich nicht zwischen Kinder und Alkohol entscheiden, weil die Sucht entscheidet, nicht er selbst. Hoffentlich wird ihm im Krankenhaus, wo er jetzt ist, geholfen und die Ärzte sehen, daß er alkoholkrank ist. Du kannst leider nicht viel tun, höchstens beten.

Im 12 Kapitel von "Der kleine Prinz" geht es um einen Säufer:

"Warum trinkst Du?" fragte ihn der kleine Prinz.
"Um zu vergessen", antwortete der Säufer.
"Um was zu vergessen?" erkundigte sich der kleine Prinz, der ihn schon bedauerte.
"Um zu vergessen, dass ich mich schäme",
gestand der Säufer und senkte den Kopf.
"Weshalb schämst Du Dich?" fragte der kleine Prinz, der den Wunsch hatte, ihm zu helfen.
"Weil ich saufe!" endete der Säufer und verschloss sich endgültig in sein Schweigen.

Du bist sicher nicht daran schuld, dass er trinkt. Du sagst doch sogar selbst, er hätte schon vor deiner Geburt damit angefangen. Ein richtiger Alkoholiker im späten Stadium kann nicht einfach aufhören zu trinken. Dazu ist ein riesen Wille zur Lebensänderung notwendig und viel Unterstützung. Wenn dein Vater sich aber schon innerlich weigert und keine Hilfe annehmen will, könnt ihr ihn auch mit Druck nicht dazu bringen, dass er einfach aufhört.

Was möchtest Du wissen?