Mein pferd ist sehr knochig und unbequem aber ich will es lieber ohne sattel reiten, gibt es da tricks?

12 Antworten

Erstmal ist Muskelaufbau angesagt und kein Reiten. Longieren (korrekt und am Kappzaum), spazieren gehen usw. 

Dann sollte der Sattel angepasst werden, sobald dein Pferd wieder gut bemuskelt ist. 

Und dann solltest du dem Pferd zu Liebe mit Sattel reiten und zwar ausschließlich. 

Die Sache mit der Gewichtsverteilung ist schnell erklärt. Stell dir vor, du musst einen Rucksack mit Steinen tragen. Ein Rucksack hat breite, gepolsterte Riemen, einer hat nur Kordeln. Welchen wirst du wohl nehmen?  

Und  so ist das fürs Pferd auch. Ich habe auch ein breiteres Kaliber Pferd, allerdings merkt man ihm sofort an, dass er ohne Sattel überhaupt nicht laufen mag und auch den Rücken wegdrückt, sogar im Schritt. Und ich wiege grad mal 50 kg. 

Der Sattel verteilt den Druck des Reiters auf seine gesamte Auflagefläche (wir gehen von einem perfekt angepassten Sattel aus!). Sitzt man ohne Sattel drauf, lastet das Gewicht auf 2-4 Wirbeln des Pferdes, außerdem rutscht man die ganze Zeit über die Wirbelsäule (hier würde der Sattel den Wirbelkanal freihalten) und die Poknochen pieksen ordentlich in den langen Rückenmuskel. 

Nun ist der lange Rückenmuskel aber überhaupt kein Tragemuskel, sondern ein Bewegungsmuskel.

 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1f/Longissimus.png

Diese Muskeln -auf jeder Seite neben der Wirbelsäule einer- sorgen dafür, dass der Rücken schwingt, also diese rechts-links-Bewegung ausführen kann. Ist der Muskel blockiert, wie zb wenn da spitze Sitzbeinhöcker reindrücken, geht das nicht. Der Muskel spannt sich an. Das führt zu einer schmerzhaften Übersäuerung bis hin zu Krampfartigen Zuständen. Alles andere als gesund oder angenehm! Die Folgen sind ein Pferd, dass nicht mehr über den Rücken laufen kann, geschweige denn entspannt.

An diesen Muskeln hängen sehr viele weitere Faktoren für ein gesund laufendes Pferd, das hier zu erklären, würde wirklich den Rahmen sprengen. Jedenfalls wird dann alles blockiert - von einer gut untertretenden, aktiven Hinterhand bis hin zum locker fallengelassenen Kopf geht alles flöten.

Ein gut bemuskeltes Pferd (und das hast du nicht!) kann man ohne Sattel reiten, so ein mal die Woche für 10 min ist das schon okay. Mehr sollte es nicht sein. 

Ich glaube kaum, dass das Pferd besser gelaunt ist, wenn ihm das gesamte Gewicht eines Reiters punktförmig an zwei Stellen direkt neben der Wirbelsäule schmerzhaft in den Rücken drückt (das Gewicht des Reiters liegt auf seinen Sitzbeinhöckern, der Sattel verteilt dieses Gewicht).

Bitte lass das Reiten ohne Sattel dem Pferd zuliebe. Wenn es knochig und unbequem ist, fehlt Rückenmuskulatur, also erst korrekt longieren und danach korrekt von hinten nach vorne mit einem angepassten Sattel an das Gebiss heran reiten.

wenn dein pferd knochig ist und dir ist es nicht bequem da oben ohne sattel, dann brauch ich kein foto, um dir eindeutig sagen zu können, dass du diesem pferd schon bei einmaligem reiten ohne sattel schaden zufügst.

es gibt pferde, die kann man tatsächlich ohne sattel gesund reiten - wenn man das reiten ohne sattel von einem trainer gelernt hat und das pferd anatomisch dafüt geeignet ist.

aber deins ist definitiv die sorte pferd, der es schadet.

ich würde vorschlagen, dem pferd ein anständiges gepolstertes gestell für den rücken zu besorgen. sprich: du brauchst einen anständigen sattel, damit das pferd überhaupt reitbar ist.

wie schnell können pferde maximal laufen?

...zur Frage

Mit normalen Hosen reiten?

Ist es unbequem wenn man mit einer normalen Hose ein Pferd reiten würde? Braucht man Reithosen? Und reichen normale Schuhe?

...zur Frage

Kann ich mein Pferd auch ohne Sattel reiten?

Ich habe mal eine Frage und zwar ob ich mein älteres Pferd für kurze Zeit auch ohne Sattel reiten kann ohne das es ihm weh tut oder soll ich lieber ein Western Pad drunter machen ?

...zur Frage

Galopp auf unbequemen Pferd?

Hey ihr :) Morgen habe ich Reiten, und ich reite ein Pferd, dass einen extrem langen Rücken hat. Deshalb dauert es natürlich eine Weile, bis die Hinterhand nachkommt. Deswegen ist der Galopp ziemlich unbequem und fühlt sich an wie auf einem extrem schnellen Schaukelpferd.

Und genau deswegen bekomm ich es nicht hin, mim Hintern im Sattel sitzen zu bleiben, sondern fliege immer wie wild rum. Gibt es da irgendwelche Übungen oder Tricks, sowas schneller und besser hinzubekommen?

LG

...zur Frage

Reiten ohne Sattel und ohne gebiss

Hallo Leute Ich Reite mein Pferd schon so lange ich es besitze ohne Sattel und es Funktioniert auch ganz gut. Wenn ich Wege gehe die das Pferd noch nicht kennt führe ich es immer zu erst öfters an diesem Weg entlang damit es den weg kennt . Und wenn ich es dann dort entlang Reiten will klappt es auch Prima Das Pferd hatte noch nie einen Sattel Nun hat mir einer Gesagt das ich mein Pferd kaputt mache weil ich ohne Sattel reite Ich empfinde es nicht so, weil ich denke wenn das Pferd keine Zusatz Last durch den Sattel erhält. Kann ich dem doch nicht Schaden. Zu mal ich ohne Sattel immer mich ausbalancieren muss , und nicht wie ein Brett auf dem Pferd sitze . Nun die Frage an euch alle. Weshalb soll das reiten ohne Sattel was bei mir gut Funktioniert für das Pferd schädlich sein? Zu mal mein Pferd seit dem es klein war, noch nie einen Sattel hatte . Und ich es auch ohne Sattel ohne Probleme eingeritten habe. Wenn es angst bekommt habe ich es immer so können ausbremsen ohne das es mich runter geworfen hat. Und ohne da mein Pferd irgend wie schmerzen hatte. Wäre euch dankbar wenn ihr mir sagen könnt warum es für das Pferd schädlich sein soll ohne Sattel zu Reiten ? Würde mich über eure ausführliche Antwort freuen

...zur Frage

Mit Jeans ohne Sattel reiten?

Hallo, ich habe diese Reitjeans :http://www.loesdau.de/?websale7=loesdau&pi=55470&ci=19-damen-reithosen bei loesdau gefunden. Normalerweise reite ich mit Sattel aber ab und zu würde ich gerne ohne reiten. Glaubt ihr dass die "Knöpfe" hinten , dem Pferd wehtun? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?