Mathematik: Warum ist die 1 keine Primzahl?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Primzahl ist eine natürliche Zahl, die größer als 1 und ausschließlich durch sich selbst und durch 1 ganzzahlig teilbar ist. Eine Primzahl ist also eine natürliche Zahl, die genau zwei natürliche Zahlen als Teiler hat

Quelle: Wikipedia


Die 1 hat nur einen natürlichen Teiler und nicht zwei. Deshalb ist sie keine Primzahl.

So ist es. Volle Zustimmung zu greenhorn7890. Bemerkenswert ist übrigens, dass der User "Rilotex" hier unter Verlinkung auf denselben Wikipedia-Artikel die falsche Antwort gab. Daran sieht man, dass jemand, der in sich in eine bestimmte Richtung festgefahren hat, auch dann nicht aufgibt, wenn man ihm das Gegenteil nachweist, nein, er beruft sich sogar noch auf das Gegenteil und behauptet, dieses gäbe ihm recht.

1

Man kann es sich einfach machen und sagen: Das ist eben so definiert. Es hat sich aber im Laufe der Zeit herausgestellt, daß genau diese Definition am sinnvollsten ist, weil man sonst an vielen Stellen in der Mathematik die 1 als Sonderfall explizit ausschließen müßte.

Ganz einfach erklärt: 

Eine Primzahl hat genau zwei unterschiedliche Teiler: Die Zahl 1 und sich selbst.

1 ist keine Primzahl, da sie zwar durch 1 und sich selbst teilbar ist, aber 1=1, daher keine unterschiedlichen Teiler, daher keine Primzahl

Gegenbeispiel: 3 ist eine Primzahl. Teiler sind 1 und 3, 1<>3, also prim.

verklickt und Daumen runter statt hoch gegeben -.-
sry

1

Was möchtest Du wissen?