"Mars" Uhr aus den 30er Jahren

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Watch-Eiki hilft. Ich zitiere einen Artikel über die Firma Louis Müller & Cie. in Biel/Schweiz:

Louis (Karl Ludwig) Müller wurde am 12. März 1864 in Biel geboren. Nach Abbruch des Gymnasiums in Neuenburg besuchte er die Uhrmacherschule in Biel. 1890 übernahm er die väterliche Uhrenfabrik La Champagne und wandelte sie in die Aktiengesellschaft Louis Müller & Cie (später Louis Müller S.A.) um.

Müller war Gründer und zwischen 1894 und 1904 Präsident des Vereins der Bieler Uhrenfabrikanten, außerdem Mitgründer und Vorstandsmitglied der Fédération Horlogère (heute Verband der Schweiz. Uhrenindustrie). Er starb am 29. April 1943.

Die Firma La Champagne SA Louis Müller & Cie. ließ sich 1931 in Biel die sog. Wig-Wag-Automatik, ein frühes automatisches Aufzugssystem, patentieren. Bei dieser Konstruktion bewegt sich das gesamte Uhrwerk als Schwungmasse an zwei seitlichen Hebeln in einem Gehäuserahmen hin und her. Für den Aufzug wurde nur eine Schwungrichtung genutzt. Die Uhren mit dieser Rüttelautomatik wurden unter den Markennamen Mars und Aster auf den Markt gebracht. Es wurden u.a. aber auch "Mars"-Uhren unter Verwendung deutscher(!) DUROWE-Rohwerke gebaut.

Besten Dank für die ausführliche Information. Ein weitere Information aus der Mikrolisk-Homepage führt zur "Uhrenfabrik Adof Gengenbach", Pforzheim, heute Jean Marcel, die den Markenamen "Mars" verwendete.

Grüße

awionik

0
@awionik

Beim Studium des betreffenden Artikels fiel mir die Zifferblattbeschriftung auf. Treffer! Das ist der Hersteller meiner Uhr. Ich war zuvor beim Studium des Watch-Wikis zu oberflächlich.

Nochmals besten Dank!

awionik

0

Was möchtest Du wissen?