Made in China Qualität?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lenovo und seine Produkte (Computer, Notebooks, Netbooks, Tablett usw.) brauche ich nicht mehr vorzustellen. In 2003 hat Lenovo IBM-Thinkpad und im letzten Jahr Medion aufgekauft.

Die Produkte von Huawei auch:

Huawei-Smartphone wird zurzeit bei Lidl und Fonic sehr gut verkauft:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,782162,00.html

An dieser Stelle sollte man auch vermerken, dass Huawei nicht irgendein chinesischer Hersteller von Smartphones und i-Pad-Nachfolgern ist.

Es handelt sich vielmehr um ein weltweit agierendes Telekomunternehmen (Ausrüster), das im chinesischen Heimatmarkt der größte Fisch im Teich ist, während es weltweit bislang zur Nummer 2 aufgestiegen ist.

Das Unternehmen hat mehrfach durch Prozesse im Zusammenhang mit geistigem Eigentum und durch öffentlich gewordene Sicherheitsbedenken im Bereich Infrastruktur (insbesondere in den USA) auf sich aufmerksam gemacht.

0
@Norbert1981

Und auch Sany:

Viel Glamour in einer tristen Gegend: Der chinesische Maschinenbaukonzern Sany baut im rheinischen Bedburg (in der Nähe von Köln) für 100 Millionen Euro eine Fabrik. Zur Einweihung kam extra der Firmengründer, drittreichster Mann seiner Heimat. Die Politik ist begeistert - und feiert sich und die Geldgeber aus Fernost.

Produkte von Sany:

Planierraupen, Raupenbagger, Teleskoplader, Baggerlader, Radlader, Kompaktlader, Minibagger, Mobilbagger, Betonverarbeitungsmaschinen, Rammen, Hebemaschinen (Kräne), Maschinen für die Hafenlogistik (Schiffsbe- und Entladung, Containerhandling, Hafenkräne, etc.), Straßenbaumaschinen, Windturbinen,

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,769474,00.html

0
@Norbert1981

Danke. Hab übrigens sogar ein Lenovo Netbook :-)

0
@Her010

Bitte schön.

Viele Leute in Deutschland meiner Meinung nach sind in Sachen Markenprodukte (vor allem aus Asien) wirklich sehr unwissend (sie kennen entweder gar nicht oder verwechseln die Markenprodukte zwischen China, Südkorea, Japan und Taiwan sehr häufig)

0

"Qualität" ist vorher zu definieren, noch viel mehr der komische Begriff "beste Qualität" :-)

Mit Qualität definierst du ja einen bestimmten Mindeststandard an Qualität -> wird dieser erreicht, ist alles gut. Ein noch höherer Standard heisst eigentlich überqualifiziert und daher zu teuer, von daher ist "beste Qualität" ein relativ "gefährlicher" Ausdruck.

China hat einfach den Vorteil, dass sie extrem gut sind im Abschauen und dann die gefundenen Produkte nachmachen. Wenn sie hier den geforderten Qualitätsstandard erreichen (und das machen sie immer öfter), dann machen sie das billiger, als wir. DAS ist der grosse Vorteil von China (zumindest noch, denn auch das wird sich ändern). Aber grundsätzlich kommt schon noch immer die meiste Qualität ursprünglich nicht von China -> sie versuchen ja meist nur nachzuahmen.

Selbstverständlich sind sie in ihren eingesessenen Domänen auch Herr der Dinge. So würde ich z.B. Glasnudeln nicht unbedingt von Deutschland kaufen :-)

Eine Antwort kann nur NEIN lauten.

Auch wenn die Chinesenes langsam geregelt bekommen, Sachen etwas langlebiger und zuverlässiger zu kopieren. Qualitätsmäßig gibt es wohl immer noch nichts, wo man sagen kann : "Das sollte man der Qualität wegen nur in China kaufen."

Selbst bei den Immitaten macht man noch einen Unterschied zwischen China - Hongkong - oder Taiwanimitat. Wobei China die Billigsten sind aber halt auch Qualitätsmäßig nicht so gut.

Unwissenheit hlift dir kaum!

0
@steini1

Bin seit 1995 immer wieder beruflich in China. Habe die Entwicklung dort über die Jahre in jeder Hinsicht mitbekommen. Also immer vorsichtig mit Beleidigungen -ich gebe hier eigentlich keine Antworten ab ohne einiges an Erfahrungen zum Thema zu haben. Ist eigentlich primitiv zu beleidigen, nur weil du anderer Meinung bist, Steini1.

0

iphone i pad ect. keine Qualität ???????????????

0

Was möchtest Du wissen?