Macht minecraft süchtig oder ist es pädagogisch wertvoll

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist wie jedes Computerspiel: Es kann süchtig machen, aber über die Spielzeit eines Minderjährigen, kann ja immer noch der Erziehungsberechtigte entscheiden.

Aber an sich ist Minecraft ein Kreativität förderndes Spiel. Man erschafft nur aus Würfeln ein Etwas. Das verlangt recht viel Vorstellungskraft.

Minecraft macht nicht ganz süchtig.Ich bin 12 Jahre alt!Mein Bruder und ich sind auch sehr begeistert davon.Ab und zu kanns sein das man länger spielt!(In den Ferien)Es ist aber auch pädagogisch wertvoll.Vorher hatte ich in Kunst eine 5 nun dank Minecraft habe ich mehr Kreativität und sie zu einer 2- verwandelt.Auf jedenfall macht das Spiel riesen Spaß! Mann hat einfach die Hand was zu erschaffen.Mann stellt sich immer diese Frage : Was soll ich als nächstes bauen!Du könntest deinen Söhnen eventuell was vorschreiben.Ich habe sogar mein Muttertagsgeschenk in Minecraft gebaut.(No Taschengeld gehabt)Bevor ich zu sehr vom Thema abweiche. Nein Minecraft macht nur selten süchtig und es ist sehr Pädagogisch wertvoll. Ich hoffe meine Antwort hat ihnen gefallen. Keep Crafting!

Also ich bin 18 und spiele auch schon fast ein Jahr Minecraft. Ich behaupte einfach mal, dass jedes Spiel süchtig machen kann. Aber was ich bei Minecraft sagen kann ist, dass man in gewisser Art und Weise kreativer wird, man baut ein Haus, dann merkt man mit der Zeit man will etwas größeres und so kann man immer weiter an seiner Kreativität arbeiten was ich ganz toll finde :)

Das ein Spiel süchtig macht liegt eher an der Erziehung als an das Spiel ansich. Du solltest deinen Kind eine Zeitspanne geben, indem es spielen kann und z.B. durchs helfen im Haushalt etwas länger spielen kann.

So habe ich nicht direkt gemerkt das Minecraft süchtig macht, da gibt es deutlich schlimmere Spiele. Es kann sogar die Kreativität fördern. Auch fordert es einen gewissen Grad, durch den Überlebens zwang. Doch Videospiele sind heutzutage nichts schlimmes mehr, es gehört zum Alltag vieler Jugendlicher bis Erwachsene dazu. Früher oder später probiert es jeder mal.

ich spiele Minecraft

das spiel macht Spaß, weil man das bauen/abbauen/erkunden oder entdecken kann was man will. Vielleicht führt die Faszination der Unendlichkeit von Minecraft dazu, dass man nicht mehr aufhören will (ich kann aufhören, wann ich will, aber ich bin auch etwas älter..)!

Ich würde es nicht als SÜCHTIG bezeichnen, sondern ehr als FASZINIERT. ^_^

Was möchtest Du wissen?