Macht es wirklich Sinn, in Rosen-/ Blumenwasser eine Münze einzulegen und wenn ja, weshalb?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das Kupferoxid tötet Bakterien und Keime. Dadurch  wir das Wasser nicht so schnell schlecht.

Das geht aber nur mit Kupfermünzen.

Das klingt überlegenswert, vielen Dank!!!

0

Ich hatte damit bisher kein Glück, die Rosen haben nicht länger gehalten als bei frischem Wasser ohne Geldstück. Gute Erfahrung habe ich, wenn die Blätter nicht im Wasser sind und Blumendünger dem Wasser beigegeben wurde. Die Stiele frisch verschnitten wurden, dass Wasser in der Vase etwas lauwarm ist.

Ich denke auch, dass die Cent-Münze im Rosenwasser genau so wirksam ist, wie das Hufeisen über der Eingangstür. Aber irgend jemand muss doch für dieses allgemein bekannte Hausmittel verantwortlich sein oder eine nachvollziehbare Erklärung haben.

0

In diesem Link werden einige Möglichkeiten angegeben, um Schnittblumen länger haltbar zu machen. U.a. spielt das Kupfer auch eine Rolle.

www.welt.de/wissenschaft/article7407633/Viag-und-Zucker-halten-Schnittblumen-frisch.html

Achtung! gfn teilt mir mit, dass ein bestimmtes Wort nicht verwendet werden darf. Der angegebene Link führt aber zu einem wissenschaftlichen Thema. Bitte fügt im Link hinter Viag noch die Silbe ra ein.

Sinn ist relativ

Manche geben auch Zucker rein

Das ist wohl wahr, aber Zucker und Sauerstoff entwickelt die Pflanze ja ohnehin.

0

Ich weiß nicht, was dann passieren kann, außer man bildet sich etwas metaphysisches ein