Luft-Wasser-Wärmepumpe richtig einstellen / Heizzeit einstellen?

2 Antworten

Zunächst einmal möchte ich meinem Vorgänger Simko zustimmen.
Folgende Tipps wären jedoch noch zu ergänzen:

Der Stromverbrauch pro gewonnene kWh Heizwärme ist umso höher, je kälter es draußen ist. Selbst mit HT/NT-Tarifumschaltung ("Nachtstrom") ist dieser Effekt nur bedingt auszugleichen. Um eine genaue Ladestrategie zu entwickeln, müsste jedoch der genaue Stromtarif, die Puffergröße, der Wärmebedarf und das Nutzungsverhalten bekannt sein.

Weiter ist zu beachten, dass ein gleichmäßiges Heizen grundsätzlich verbrauchsmindernd wirkt und dass normalerweise im Warmwasserbetrieb keine Wärme für die Raumheizung generiert wird (höchstens aus dem Wärmevorrat im Heizungspuffer).

Und schließlich sollte die Vorlauftemperatur generell so niedrig wie möglich eingestellt sein, um die Stromrechnung niedrig zu halten. Dazu muss üblicherweise die Heizkurve optimiert werden.

Viel Erfolg!

Hallo,

der Verbrauch lässt sich nur im Verhältnis zum tatsächlichen Energiebedarf für Heizung und WW bewerten, der wohl hier, wie meist, unbekannt ist.

Die FB Oberflächentemperatur ist nachrangig, ausschlaggebend eher, ob die gewünschte RT erreicht wurde.

Die WW-Bereitung (Speicherladung) sollte besonders mit LWP nach Möglichkeit in der Mittagszeit erfolgen. Hierzu muß allerdings der WW-Speicher, je nach Nutzerverhalten, entsprechend groß sein.

v.G.

Steigleitung Fußbodenheizung?

Wie ist denn der Durchmesser der Steigleitung für eine Fußbodenheizung zu dimensionieren? Neubau, 700 m2 Nutzfläche, ca 20 Heizkreisläufe

...zur Frage

Heizung rauscht, was tun? (Logamax 142 mit RC35)

Hallo zusammen,

ich habe eine Logamax 142 mit Bedienelement RC35. Das Problem ist: Die Heizung rauscht, wenn sie schaltet. Ich habe schon versucht, die Pumpe von 2 auf 1 zu stellen, leider reagiert die Pumpe auf die manuelle Einstellung nicht. In der RC35 finde ich leider keine Einstellung für die Pumpe - wie kann ich die Pumpe regeln?

Und woran kann das Rauschen liegen?

Die Anlage wurde komplett entlüftet. Es ist wirklich nur halbwegs erträglich, wenn der Anlagendruck auf 1 Bar gesenkt wird, aber selbst dann noch deutlich hörbar - das kann ja nicht Sinn und Zweck der Anlage sein.

...zur Frage

Gas-Therme richtig einstellen - modernes Modell von Vaillant

Hallo zusammen, ich habe im Web zwar unzählige solcher Frage gefunden, allerdings erdreiste ich es mir dennoch, das Ganze mal adaptiert auf meinen Fall neu zu stellen : )

Habe in meiner 63qm 2-Raum Wohnung eine moderne Gastherme von Vaillant, nennt sich atmotec plus vcw usw.

Es gibt 5 Heizkörper, an der Therme selbst lassen sich Heiz- und Leitungswassertemperatur einstellen, im Wohnzimmer ist eine Bedieneinheit mit Thermostat.

Die Zeitprogramme habe ich so, dass sie jeweils kurz bevor ich nach hause komme oder aufstehe bis kurz bevor ich gehe oder schlafe 20 Grad erzielen soll, ansonsten die Minimaltemperatur von 5 Grad, hier vermute ich den ersten Fehler, jetzt in der kalten Zeit sind es dann immer nur so 17 Grad wenn ich wieder komme und es wird den Rest des Tages keine 20 Grad mehr warm... 1) Was wäre hier die ideale "Außer-Haus-oder-am-schlafen-Temperatur"?

Dann die Temperaturen an der Therme, habe da bei beiden 55 Grad eingestellt, einfach weil das Leitungswasser so im Winter schneller warm ist und die Heizung dann eben genauso heiß, damit keine Energie verloren geht, 2) ist das korrekt gedacht? Habe die 55 Grad auch gewählt, da zwar kein Speicher dran hängt und die Therme nach Wasserverbrauch auch mal knapp 70 Grad anzeigt, ich aber ja dennoch keine Legionellen im Wasser will...

Vorlauf/Rücklauftemperatur kann man nicht manuell abändern.

Wie die Thermostate an den Heizungen eingeteilt sind ist soweit klar, habe sie in den Räumen entsprechend gedreht.

Da kommt mir noch eine Frage, was ist denn, wenn ich die Thermostate auf 3 also 20 Grad stelle, diese dann sagen, wegen Wärmestau o.Ä., die Temperatur sei erreicht und das Ventil schließen, die Anlage aber erst 18 Grad erkennt und weiter heizen will, kann sich dann überdruck bilden / energie verschwendet werden und es wäre somit sinnvoller, zumindest im Wohnzimmmer, wo das Thermostat hängt, die Heizungen auf 5 zu lassen?

Danke vorab und Grüße

...zur Frage

Erfahrungen mit Wärmepumpe?

Hi,

gibt es hier wen, der konkrete Erfahrungen mit Wärmepumpen hat? Auf was muss man bei der Installation achten? Was sind die Vorteile gegenüber anderen Energieträgern? Und wieviel Energie/Kosten kann man sich da wirklich ersparen? Ich habe was von "-90%" gehört, ist das nicht zu viel??

Danke für eure Antworten! Billy

...zur Frage

Wie stelle ich meine Fußbodenheizung richtig ein?

Hallo liebe Community!

Wir wohnen nun seit 01. Februar 2012 in einer Neubauwohnung (Erstbezug) im 1. Stock. Jeweils eine Wohnung ist unter und über uns. Als Heizung haben wir in der Wohnanlage für 7 Wohnungen eine Wärmepumpe.

Mein Problem ist nun, dass ich leider nicht genau weiß wie ich meine Fußbodenheizug einstellen soll. Im Gang haben wir einen Kasten wo man die Heizung für die Wohnung einstellen kann. Hier sind jeweils für die einzelnen Räume Regler welche wie Wasserhähne zu bedienen sind und wo man dann die Liter pro Minute einstellen kann. Das maximale sind 5 Liter und das kleinste ist natürlich 0. Für den großen Küchen/Ess/Wohnbereich haben wir einen Regler an der Wand wo man von 6 bis zu einer Schneeflocke (sollte 1 sein) einstellen kann.

Im Bad habe ich den Regler auf 1,5 Liter/Min eingestellt und da ist die Temperatur fürs duschen usw. richtig angenehm aber auch schon fasst zu warm.

Im Kinderzimmer (wird noch nicht benutzt) und im Schlafzimmer habe ich den Regler auf 0,5 Liter/Min gestellt und gestern war es einfach viel zu heiß im Zimmer um angenehm schlafen zu können. Nun habe ich beide Regler auf 0 gestellt und mal zu testen wie es dann morgen ist. Ich muss dazu sagen, dass wir derzeit nur im Kinderzimmer ein Babyphon haben welches eine Temperatur misst. Hier wird stetig zwischen 25° und 27° angezeigt was doch eindeutig viel zu warm ist, oder? Vielleicht ist das Gerät auch nicht so genau oder wird dadurch verstellt, dass es auf ca. 1,8 Meter höhe auf den Kleiderkasten steht.

Um nun einigermaßen die Temperatur im Küchen/Ess/Wohnbereich und in den einzelnen Räumen bestimmen zu können, habe ich mir folgenden Thermometer bestellt: http://www.amazon.de/gp/product/B000JG2RAG

Könnt Ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich die Heizung am besten einstellen kann? Große Faktoren sind bestimmt die Wohnungen über und unter mir welche auch heizen. Soll ich am besten wenn ich das Thermometer erhalte jeden Raum beobachten und so die Regler einstellen? Was für eine Themperatur ist normal/sparsam für eine Wohnung bzw. für einzelne Räume?

Ich hoffe, dass ich mein Anliegen nicht zu konfus geschildert habe und freue mich auf eure hilfreichen Antworten.

Danke & lg David

...zur Frage

Fußbodenheizung dauerhaft an?

Guten Morgen,

eine Frage an die Heiz-Experten unter euch.

Ich habe in meiner 65qm Wohnung (4 Räume inkl. Bad) in jedem Raum FBH. In jedem Raum ist diese einzeln durch einen Regler verstellbar.

In der Regel komme ich nach der Arbeit nach Hause (~ 17 Uhr) und stelle diese im Wohnzimmer von AUS auf Max. und muss dann erstmal 1 Std. warten bis diese merkbar warm ist. Abends, meist so gegen 0 Uhr, schalte ich diese dann wieder aus. Die im Badezimmer nutze ich immer nur mal zwischendurch (wegen der Warmlaufzeit).

Nun die Frage: Macht es Sinn evtl. die FBH im Wohnzimmer, Bad und Schalfzimmer konstant, auf einer mittleren Stufe, laufen zu lassen oder eher nicht?

Danke für die Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?