Lohnt sich Kingdom Come Deliverance für die PS4?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also von der Konsole würde ich noch abraten (Patch soll jetzt bald kommen), gerade das Schlösserknacken soll die Hölle auf der Konsole sein. Die Synchro, ja ist leider so, aber macht das Spiel nicht unbedingt schlechter.

Auf dem PC kann man sich das unbesorgt holen, sehr geiles Game. Das Kampfsystem finde ich super, endlich mal was anderes und kein stupides rumgeklickere mit overpowered Helden.

Ich kann dir aber jetzt schon sagen, und das ist auch der Grund für die vielen negativen Bewertungen, dass das einfach kein Spiel ist wo man eben schnell durchrusht, also wie die Kiddies Games halt heutzutage spielen. Am besten nicht denken und einfach klicken um dem Pfeil folgen.

Ich tendiere Spiele zu 100% durchzuspielen. Rushen ist für mich ein "Fremdwort"

Also das Negative ist, Lockpicking?

0
@ItsDennis1414

Zumindestens auf den Konsolen (hier habe ich aber auch schon user gelesen die damit kein Problem haben) aber auch auf dem PC beschweren sich einige aber ich habe keine Probleme damit, vllt. anfangs schon aber später nicht mehr.

Du musst wissen das sich Bogenschießen, Kämpfen, Schlösser knacken etc. bei dem Game wirklich sehr spürbar verändert wenn du Erfahrung sammelst. Ein einfaches Schloss war mir am Anfang auch nicht so einfach, mittlerweile hab ich das in 3sek offen.

0
@TitusPullo

Danke für deine Meinung. Ich schlaf noch ne Nacht rüber um zu überlegen, ob ich es mir Morgen kaufe

0
@ItsDennis1414

Habe den Kauf nicht bereut aber gut ich warte auf das Game auch schon seit dem es angekündigt wurde^^ Meine Erwartungen wurden jedenfalls übertroffen. Bugs hatte ich bisher das mit der Synchro und hin und wieder ein NPC am falschen Platz, das aber eher selten. Aber wie schon erwähnt, PC Version

0
@TitusPullo

Ich hab mir das Spiel gekauft, find es auch in Ordnung, aber es ist verbuggt. Hab mir zum Beispiel einen Nachtfalken gegönnt, der Effekt ging aber nicht wieder weg. Das heißt, Nachts alles erleuchtet und Tags denkt man, dass eine Supernova neben der Erde explodiert ist. Musste 2h neu laden.. Habe keinen Plan wo ich war, bzw. was ich machen wollte/gemacht habe.

Ich versteh das Problem mit dem Schlösser knacken nicht. Anfangs fand ich es seeeehr schwierig, weil ich nicht wusste wie man den Schloss dreht. Jetzt krieg ich die Schlösser leicht auf. (#Bethesda)

Aber ein Problem ist auch das Schnellreisen. Es dauert viel zu lange. So wie die Ladebildschirme und die Framedrops. Es ist nur 900p und die Grafik fühlt sich aus der Nähe wie Matsch an. Man erkennt alle Pixeln. Ich hab meinen Kauf nicht bereut, weil ich solche Spiele mag, im vergleich zu Skyrim aber, was nur 15€ kostet, schneidet es schon schlecht ab. Ich finde dieses Spiel auch irgendwie.. zu leer. Kp schwierig zum erklären.

Bin grade da, wo man den großen Kampf gegen die Kumanen haben wird

0
@ItsDennis1414

Ach noch vergessen zu sagen. Mein Pferd kommt nicht mehr wenn ich es anpfeife. Hab mir also nen neuen gekauft. Das fand ich sehr nervig, weil ich erstmal zu Fuß rumgelatscht bin

0
@ItsDennis1414

Du hast dir das jetzt auf dem PC oder auf der Konsole geholt? Das mit den länger laden habe ich auch gehört, betrifft mich, dank PC und SSD zum Glück nicht. (manche sollen ja sogar zwischen den Gesprächen ein Ladebalken haben).

Ich denke der nächste Patch wird die meisten Probleme beheben.

0

Nun ich möchte meinen Entschluss zum Spiel stellen.

Ich hab das Spiel vor ungefähr 1.5 Monaten (oder länger) durchgespielt und ich schwanke.

Ich bin ein Typ, der viel farmt und das wurde mir zum Verhängnis. Irgendwann hatte ich das beste Eq erfarmt und es wurde viel zu einfach. (Also ich glaube kaum dass man 30 Gegner One Hit mit nem Schwert ins Gesicht sofort abstechen kann)

Das Zielen mit dem Bogen war zuerst etwas kompliziert. Ich hab mir einen imaginären Punkt vorgestellt, wo der Pfeil hinschießt. Wurde dann einfach und habe fast alles getroffen

Das Lockpicking hab ich zuerst überhaupt nicht verstanden. Zu viel F4 und Skyrim gespielt. Ich habe das Drehen nicht verstanden. Nach 5-6 Truhen konnt' ich's dann.

Das Kämpfen war etwas neues und hat mir auch gefallen. Nicht nur Button Smashing wie in Witcher.(auch etwas anspruchsvoll wenn es auf Todesrausch ist. Das Spiel nicht auf Todesrausch zu spielen wird schnell langweilig, weil es zu einfach ist(versteht mich nicht falsch, TW3 ist 1 meiner Lieblingsspiele)) Skyrim war inprinzip auch so ähnlich. Aber ich habe das Schwert des Heiligen Georgs leider sehr schnell gefunden und die Gegner bestanden dann aus Pappe.

Die Alchemie fand ich etwas nutzlos, obwohl ich ein Fan von Tränken bin.
Man hätte das verbessern können. Ich hab eigentlich nur Stealth, Night Vision und Strength benutzt. Und speichern-

Ich hätte ein Reitsystem wie das von Witcher besser gefunden. Also dass das Pferd die Straße automatisch durchläuft.

Die Grafik war auf dem ersten Blick sehr schön. Dann hab ich mich gebückt um Pflanzen aufzuheben und konnte nicht fassen wie pixelig es ist. Kantenglättung gibt's leider nicht auf der PS4 (odeer irgend welche Optionen. Mein Fernsehr war irgwie nicht kalibiriert oder so. Hab nicht den ganzen Bildschirm gesehen. Z.B. im Menü stand: x drücken um zu benutzen, gedrückt halten um es fallen zu lassen. Ich sah aber nur die Hälfte des Textes.

Wer ab hier weiter liest und sich irgendwie selber spoilert, hat gelitten.

Die Story fand ich jetzt zu kurz und zu klischeehaft. (Rache)

Also es geht halt darum dass du so ein Typ bist, dessen Dorf angegriffen wird und deine Eltern getötet werden. Du fliehst zu einer Festung um sie zu allarmieren. Du tust später aus der Festung fliehen, um deine Eltern zu begraben, wobei du von Leichenplünderer überfallen wirst. Die klauen dein Schwert, welches du abgeben hättest sollen. Dann gehts halt darum, dass du versuchst irgend welche Typen zu töten und dein Schwert zurück zu holen. Gespickt mit verlängerte Quests, wie du musst ein Dorf von einer Seuche heilen oder eine viel zu lange Quest: Im Kloster arbeiten.

Ach du bekommst das Schwert am Ende nicht. Das hat mich übelst abgefuckt.

Nun, lohnt sich das?

Jaein. Wer sich dafür extremst interessiert kann es sich holen, ist aber keinen muss.

Im Nachhinein würde ich das Spiel selber für 30€ höchstens 40€ kaufen

Ich glaube es köstete am Release 60-70€ oder? Jetzt kostet es 50€ wenn ich Amazon vertrauen kann.

Ich kenn zwar die Geschichte von AC Origins nicht, außer dass es auch ein Racheakt ist, hätt ich aber lieber gekauft, weil ich AC 1-4 gespielt habe und neulich Syndicate gekauft (und durchgespielt) habe

Schau dir doch einen bericht darüber an (ab 11:20 min)

https://www.youtube.com/watch?v=IixibjXXFVY

Gespielt habe ich es nicht aber ich mag auch Skyrim und Witcher. Deshalb denke ich das es für mich das falsche spiel wäre. Es setzt eben auf realismus und da haust du nicht alle weg mit einem dicken schwert :D. Außerdem sagen sie im beitrag auch man sollte warten bis die fehler raus gepatcht wurden sind. Bis dahin ist es vielleicht auch etwas günstiger und es tut nicht so weh wenn es doch ein fehlkauf wird (wegen geld).

"Sündhafteuren Retterschnaps"^^ Die Schwachmaten müssen doch nur kurz in den Wald gehen und etwas Wild erlegen, das Zeug dann verkaufen dann könnnen die sich gleich 3 von den Tränken holen oder einfach selbst herstellen. Das Speichersystem ist genial und man spielt ein anderes Spiel wenn man es nicht so nutzt wie es vorgesehen ist.

0

Glaub mir, du wirst es schon sicher mögen.

Wenn nicht,dann tut es mir leid haha

Was möchtest Du wissen?