Lichterkette mit Batterie betreiben

2 Antworten

Basteln spart Geld ich habe das mal so gemacht, einfach ein pvc rohr nehmen das etwas größer ist als die Batterien dann am einen ende ein Nagel durchstecken, den nagel vorher an einer Kerze sehr heiß machen und dann mit einer Zange durch Plaste rohr pieken. Nun ist der erste Pohl fertig, die Batterien einfüllen, plus Richtung ersten nagel dann am ende der Batterien ein loch durchs pvc bohren so das ein weiterer Nagel zusammen mit einer feder die Batterien festklemmt. Die Feder verhindert auch das der zweite lose nagel nicht rausrutscht.

Die Feder nimmst du am besten aus einer Taschenlampe .

Das PVC Rohr nimmst du aus dem Baumarkt Elektroabteilung , PVC Schutzrohr zum verlegen von Leitungen.

Ich habe das immer verwendet zum Batterieladen für modellautos, das ding liegt immer noch im keller

selbst ein stück Gartenschlauch ist vorstellbar, nur dann must du die batterien an einen holzstab mit klebeband fixieren zur stabilisierung.

Damals sicher eine gute Lösung. Aber wenn man heutzutage Batteriehalter für 99 cents kriegt wo bis zu 12 AA Zellen rein gehen lohnt sich der Aufwand nicht mehr.

Und gerade früher habe ich für so was Laternenbatterien genommen, die waren früher überall zu kriegen und man konnte Drähte in die Spiralfederpole leicht rein klemmen/knoten. Und für kleinere Projekte waren die Flachbatterien unschlagbar, die konnte man mit Büroklammern anzapfen.

0

Das kommt drauf an was das für eine Lichterkette ist.

Hat die Lichterkette ein Steckernetzteil, dann steht drauf welche Spannung es einspeist und wie stark es maximal von der Lichterkette belastet wird. Die meisten Lichterketten mit Netzteil arbeiten mit 24V, die kleineren mit 12V, es gibt auch andere Spannungen.

Nicht wiederaufladbar würde ich "Laternenbatterien" verwenden, das sind 6V "Klötze" mit zwei Spiralfedern als Pole, die wurden früher in den elektrischen Laternen der Bundesbahn, Feuerwehr und THW verwendet, daher der Name. Heutzutage werden die immer noch in den Baustellenblinklichtern verwendet. Die liefern 6V und haben eine ziemlich hohe Kapazität, die sollen auf der Baustelle ja wochenlang blinken können. Mit zwei oder vier hast Du dann 12V bzw.24V.

Möchtest Du wiederaufladen, dann nimm Bleiakkus wie sie für Modellbau oder Alarmanlagen verwendet werden. Die gibt es in 6V und 12V und können mit billigen, schwachen Ladegeräten wie sie im Supermarkt/Baumarkt oft für Motorräder angeboten werden geladen werden.

Wenn Du noch keine Lichterkette hast, es gibt wasserdichte RGB Streifen, die arbeiten mit 12V, die dazugehörigen Steuergeräte (Mit Fernbedienung) gibt es für 230V und 12V Eingang, die lassen sich problemlos an zwei Laternenbatterien oder einem 12V Alarmanlagen-/Modellbauakku betreiben. Mit der Fernbedienung kannst DU dann ein/aus schalten und Farbe, Helligkeit oder Lichteffekte steuern.

Es gibt auch Lichterketten für Trucker, die laufen garantiert auf 24V.

Laternenbatterien gibt es in einigen Baumärkten, vor allem denen die auch Baustellen beliefern (Mobau z.B.) bzw. im Baustoffhandel - oder im Internet.

0

Was möchtest Du wissen?