Leicht paranoide Zwangsgedanken?

4 Antworten

Klingt leider sehr nach einer Zwangsstörung. Wirklich feststellen kann das aber nur ein Therapeut.

Vier Dinge empfehle ich als Betroffener:

  1. Informiere Dich über die Krankheit und mach Dir klar, dass Du einfach krank bist.
  2. Sprich mit Jemanden darüber. Wenn Du religiös bist, dann mit Gott, ansonsten immer mit Familie und Freunden. Zur Not hälst Du vorher 'nen Vortrag über Zwangsstörungen. Es gibt auch das Notfalltelefon, die Telefonseelsorge. Reden nimmt den inneren Druck. Aber natürlich nur mit Denen, denen Du vertrauen kannst.
  3. Such Dir einen Therapeuten, der Dir helfen kann. Wenn Du ein gebrochenes Bein, hast, gehst Du auch zum Arzt, also warum nicht auch bei psychischen Krankheiten.
  4. Ruhe bewahren. Die Krankheit ist behandelbar. Je früher umso besser.

Ich wünsche Gottes Segen und alles Gute.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke, kann es sein dass dies durch ein Traumatisches Ereignis vor nicht allzu langer Zeit gekommen sein kann?

Und Gibt es auch Zwangsgedanken die mit der Realität zu tun haben?

0
@fragenoderso302

Ja und Ja. Vor allem dann ist eine Aufarbeitung in Begleitung und Beisein von und mit einem Therapeuten empfohlen.

Die guten Wünsche um Gottes Segen bleiben. 👋.

1

Bzw. Der nicht-Realität

0

Ich leide an sowas ähnlichen. Ich denke dabei eher aber an folgenden Szenarios: Meine Freunde gehen nach unseren Treffen bei mir im Haus wieder zurück in ihr Haus. Die nächsten Tage werde ich nun mich weder umziehen, masturbieren, oder sonst peinliche Sachen machen, denn es könnte sein das meine Freunde Kameras aufgestellt haben.

Aber im nachhinein ist der Gedanke kompletter schwachsinn. Ich denke nicht, dass solche Gedanken normal sind. Aber ich, der selbst drunter leidet, kann das nicht wirklich beantworten..

Vom Gegenteil tu ich mich mit logischem Denken überzeugen. Die Kamerabatterie würde bald schon ausgehen; Meine Freunde hatten kein Platz um Kameras zu transportieren; Ich war ständig in ihrer Nähe; Die anderen hätten was gesagt etc.

0
@xKledx

Ich kann dir das Buch "Tyrannen in meinem Kopf" sehr ans Herz legen

1

Naja normal im Bezug auf Zwangsgedanken meinte ich. Hast du Zwangsgedanken bzw. Zwangsstörung?

1
@fragenoderso302

Nein, tut mir leid falls meine Antwort dich in einer Art verletzt hat, da ich derartiges nicht diagnostiziert bekommen habe.

0

Nicht normal, nein, aber nachvollziehbar

Inwiefern nachvollziehbar?

0
@fragenoderso302

Eine skeptische und eher misstrauische Einstellung ist das Fundament. Darüber hinaus wird man sich sicher über diverse Themen informieren wollen. Man kommt um Theorien, die nicht wohlwollend sind, nicht drumherum. Einiges klingt nachvollziehbar und stimmig - Die "Infizierung" hat begonnen, es ist nicht schwer, sich reinzusteigern, man übernimmt eine Theorie, führt eine Theorie mit eigener Vorstellungskraft weiter, oder kreiert eigene Theorien uvm.

0

Nein, dass ist nicht normal.

Wie sollen Hunde Überwachungskameras sein?

Was möchtest Du wissen?