Lebensmittelmotten schnell bekämpfen?

2 Antworten

Hallo MoSternchen,

Kunststoffbehältnisse wie Tupperboxen oder Lock & Lock helfen für eine sichere Aufbewahrung von Mehl oder Pasta. Durch Papiertüten und Pappkartons fressen sich die Motten-Raupen durch.

Allerdings wird Dein Problem dadurch nicht beseitigt. Da es sich um Lebensmittel handelt, ist Gift keine gute Wahl, außerdem ist der Erfolg zweifelhaft. Die beste, weil auch langfristig erfolgreiche Methode wären natürliche Feinde der Lebensmittelmotte einzusetzen.

Damit wären wir bei der Schlupfwespe.

Ein kleines Insekt, dass nicht fliegt und so klein ist (ca. 0,3 mm), dass es mit bloßem Auge nicht auffällt. Die Schlupfwespe interessiert sich ausschließlich für Deine Motten, bzw. deren Eier. Die Schlupfwespe setzt ihre Eier in die Eier der Motten und vernichtet dadurch auch nachfolgende Generationen der Motten. Wenn keine Motten bzw. Motteneier mehr vorhanden sind stirbt die Schlupfwespe.

Schlupfwespen können im Internet bestellt werden. In der Regel bekommt man 3x Schlupfwespen-Eier im Zyklus alle 14 Tage zugeschickt. Die kleinen Papiertüten bringt man in unmittelbarer Nähe des Befalls aus. Den Rest erledigen die Schlupfwespen von allein.

Du wirst nun denken igitt auch noch Viecher ins Haus holen. Die Viecher hast Du aber bereits und die Schlupfwespe interessiert sich ausschließlich für die Motte. Nach getaner Arbeit stirbt sie.

Auf herkömmliche Weise Motten zu bekämpfen kann anderenfalls eine Lebensaufgabe werden. Es gibt immer Ritzen in die noch Nester von Eiern vorhanden sein können...

Alles Gute Dir....

Gruß, RayAnderson  😏

Ich verwende hier diese wasserdichten Boxen mit den vier Klippverschlüssen und den Gummidichtungen. Hieran sind bisher alle Motten und Maden gescheitert. Durch Karton und innere Plastikfolien kommen die Maden/Motten ohne Probleme.

Wichtig ist, dass du alles auch krümmelfrei und sauber ist. Ein Brotkasten mit Krümmelresten reicht aus, damit diese sich erneut einnisten.

Lebensmittelmotten in der Küche aber keine Maden gefunden?!

Ich hab seit einigen Tagen in meiner Küche Motten. Zuerst nur 1-2, wo ich mir nicht viel bei dachte und sie einfach eingesaugt habe aber nun ca. ne woche später habe ich in meiner Küche eher 10-20 Motten und da das ja nicht normal sein kann habe ich gegoogelt und gelesen daß das wohl Lebensmittelmotten sind. 

Könnte auch nahe liege da ich mein Müsli z.b immer Bioladen kaufe etc. 

Habe nun meine Lebensmittel die in Pappe oder dünnem Plastik verpackt war, weggeschmissen, offenes natürlich auch und den Rest mit heißem Essigwasser gründlich abgewaschen sowie auch meine Schränke mit Wattestäbchen in die Löcher etc.

Also alles sehr sehr gründlich aber ich habe nicht eine Made gefunden?! Habe ansonsten in der ganzen Wohnung keine Lebensmittel mehr (außer im Kühlschrank) aber soviele Motten ohne Maden können doch nicht normal sein?! 

Ich weiß, Schlupfwespen sollen am besten helfen aber mal abgesehen von den kosten dauert mir das auch einfach zu lange, bis ich wieder beruhigt in meiner Küche kochen kann.

Schon mal danke für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?