Lebensdauer--> Verzinkte Röhre für Wasserleitungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt ganz darauf an. Die Lebensdauer wird am meisten durch Beschädigungen der Verzinkung bei der Installation verkürzt. Normal sollten mind. 25 Jahre und sogar bis zu 50 Jahre drin sein. Wenn allerdings beim Transport oder der Installation Kratzer auf der Oberfläche entstehen, sinkt die Lebensdauer, da an diesen Beschädigungen das Rohr anfängt zu rosten. Dann kann sich die Lebensdauer auf 10-15 Jahre verkürzen.

Oh vieleicht noch ergänzend zu erwähnen: Wenn in Fließrichtung hinter dem verzinktem Rohr noch ein Stahlrohr montiert wird, sinkt die Lebenserwartung auch noch sehr drastisch....

0

hängt davon ab, wie das Verhältnis Eisen/Kalk im Wasser ist. Bei zu viel Eisen wird das Rohr selbst wenn es verzinkt ist, nach mehreren Jahren durchgefressen

Auf welche Dinge sollte man besonders achten, wenn man ein Haus von ca. 1800 kauft?

Ich interessiere mich für ein Haus, das nach Schätzung des Maklers ca. 1800 gebaut worden sein dürfte.

Einerseits sagt es mir in Bezug auf viele spezielle Dinge zu. (Diese haben etwas mit der genauen Art der Behinderung meiner Freundin zu tun.)

Alle Probleme scheinen mit finanzierbarem Aufwand lösbar.

Das einzige, wovor ich Angst habe, sind versteckte Mängel, z.B., dass plötzlich die gesamte Wasser- oder Elektroinstallation erneuert werden muss, oder dass sogar das ganze Objekt in ein paar Jahren wegen irgendwelcher statischer Mängel unbewohnbar wird.

Kann man sich irgendwie vor so etwas schützen?

Wenn das nicht ganz möglich ist, kann man wenigstens damit rechnen, dass der Schaden schlimmstenfalls nicht größer wird als - sagen wir mal - 10.000,-- bis 20.000,-- €?

Ist es überhaupt mit vertretbarem Risiko möglich, ein so altes Haus zu kaufen?

...zur Frage

Bitte physikalische Begründung: Warum werden im Herbst alle Wasserleitungen im Garten entleert?

...zur Frage

Rohrbruch aufgrund falsch angeschlossener waschmaschiene?

Hallo,

ich habe ein Rohrgruch (oder nur eine undichte Schraube) in einer Mietwohnung sodass wasserschäden entstanden sind. Meine Vermieterin versucht mir weißzumchen, dass es passiert sein kann, weil ich in der Küche irgendetwas falsch angeschlossen habe (waschmaschiene oder spüllbecken). Ich meinerseits wage zu bezweifeln, dass aufgrund vertauschter Kabeln o.ä. ein rohrbruch möglich ist. falls sich unter euch klemptner oder ähnliches befindet, die eine ahnung in diesem bereich haben, bitte um hilfe.

mfg

...zur Frage

zu wenig Druck auf den Wasserleitungen

Seit gestern haben wir total wenig Druck auf den Wasserleitungen so das es nicht für Warmes Wasser ausreicht. und bei Kalt ist der Druck sehr wenig. Woran liegt das?

...zur Frage

Enthalten diese Wasserleitungen Blei?

...zur Frage

Verzinkte Kette Rosten lassen

Weiß jemand ob am Verzinkte Ketten zum Rosten bringen kann und wie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?