Kurswahlen Gymnasium Oberstufe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmm also wäre schon gut zu wissen in welchen fächern du gut / schlecht bist.

aber ich würde dir auf jeden fall raten, nicht das absolute minimum an fächern zu wählen.

wenn du zu wenig fächer hast könnte es später hässlich werden wenn du kein fach zum ausgleich hast.

und alle möglichen fächer würd ich auch nicht wählen weil du ja sonst kaum noch freizeit hast.

am besten wählste von diesen freiwilligen so 1-2 fächer die dir am besten erscheinen ;)

wenn sie dir nicht gefallen kannst du sie ja nach der 11 nochmal abwählen.

39

Solltest du in Bayern wohnen:Auf keinen Fall mehr als das Minimum wählen!

0

Ich hab vor ein paar Wochen auch gewählt, auch wenn es bei mir für Klasse 12 war (letzter G9 Jahrgang). Erziehungswissenschaften haben wir gar nicht, Musik ist aber sehr anspruchsvoll, erst recht wenn du es 4 stündig nehmen willst. Geschichte und Erdkunde sind reine Lernfächer, ersteres soll sehr trocken sein... also nur 4 stündig wählen wenn es dich auch interessiert. Zu Literatur kann ich wenig sagen, weil ich es nicht gewählt habe ;) Ich selber habe Wirtschaft und Bio 4 stündig und Psychologie und Informatik 2 stündig im Wahlbereich (Chemie abgewählt, Musik abgewählt, Physik und Kunst 2 stündig weiter und ansonsten eben das übliche). Am Schluss komme ich mit Seminarkurs auf ca. 39/37/35/32 Wochenstunden, was ich für relativ ideal halte. Es ist anfangs recht viel, aber dafür kann man am Schluss auch gut klammern.

ich weiß ja nicht, aus welchem bundesland du kommst, aber bei uns in niedersachsen gibt es ein minimum von ich glaube 34 stunden die woche, die muss man ausfüllen, unter den bedingungen, dass man aus allen bereichen was hat, alle hauptfächer macht... bei uns muss man auch zwischen musik und kunst wählen, beides geht nicht. und sport ist sowieso pflicht (wenn du nicht befreit bist). ich musste auch gradee wählen und habe nur physik und erdkunde abgewählt, von sport bin ich befreit. ich habe somit 35 stunden. ich kenne keinen, der mehr hat, uns wurde auch extra gesagt, dass wir ja nicht zu viel nehmen sollen, da man sich sonst leicht überfordert. und durchschnittlich 7 stunden am tag sind ja auch schon ne menge.

Chemie oder Religion 4-stündig?

Ich stehe kurz vor meinen Kurswahlen und kann mich einfach nicht entscheiden ob ich Chemie oder Religion 4-stündig nehmen soll. Ja ich weiß, das sind zwei sehr unterschiedliche Fächer aber beides macht mir sehr Spaß und in beiden Bereichen würde ich mich gerne weiterbilden. Ich stehe in beiden Fächern auf einer 1- . Mein Bedenken bei Chemie ist allerdings, dass sich das Leistungsniveau in der Oberstufe extrem erhöht, was ich bei Religion eher nicht befürchte d.h. Ich denke ich könnte in Religion eher meine Noten halten als in Chemie. Was sagt ihr? Habt ihr Erfahrungen in einem der Kurse und könnt mir was darüber sagen?

...zur Frage

Leistungskurse kurz vor der Oberstufe wechseln?

Ist es möglich, die Leistungskurse kurz vor der Oberstufe zu ändern (in den Ferien). Ich würde gerne Erdkunde machen (was ich aber wegen meines Deutsch-Lks umwählen musste). Ich habe jetzt aber eine andere Möglichkeit gefunden, wie ich Erdkunde doch noch als Lk nehmen könnte (dafür müssten 3 Kurse getauscht werden). Zur Info: Wir haben schon die Listen mit unseren Kursen erhalten und haben noch 2 Wochen Ferien.

...zur Frage

Welche Kurse kann man in der Oberstufe in Baden-Württemberg abwählen?

Also nach der 10. Klasse? Welche Fächer kann man abwählen, welche Kurse sind möglich?

...zur Frage

Gymnasium Oberstufe, Frage zu Mindestanzahl von Kursen und wieviele Noten zählen fürs Abi?

Hallo,

ich plane gerade für die Qualifikationsphase (G8) auf dem Gymnasium.

Gerüchten zufolge hat man einen Vorteil wenn man mehr Fächer wählt als man muss da man dann die schlechtesten Noten einfach fürs Abi Streichen kann.

Die Mindestanzahl an Fächern ist ja 38-40 und meine Lehreren meinte heute das nur 35 Noten zählen, heist das wenn ich 40 Kurse habe, 5 mal die schlechteste Note rausnehmen kann? In welchen Kursen gibt es überall Noten bzw gibt es einen unterschied zwischen anrechenbaren Kursen und Noten? Es kann ja nicht ne mindestanzahl vin 38 Fächern geben und es zählen nur 35 Noten, oder doch?

Laut momentaner Planung habe ich 40 anrechenbare Kurse, inklusive Zusatzkurs Geschichte. Lohnt es sich jetzt für mich zusätzlich einen Projektkurs zu wählen, sodass ich 42 Kurse habe und dann 7 Noten rauswerfen kann? Oder gibt es in Zusatzkursen oder Projektkursen etc keine Note jedes Halbjahr?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

philosophie oder erdkunde?

ich bin gerade dabei meinen Wahlzettel zur kurswahl für die Oberstufe und später auch fürs Abitur auszufüllen. nun stehe ich vor der Entscheidung, ob ich Erdkunde oder philosophie wählen sollte!

was ist sinnvoller? was bringt mir in meinem späteren leben mehr? in wie weit helfen mir die fächer in meinem Berufsleben? es wäre nett wenn mir jmd einen rat geben könnte:) GLG

...zur Frage

Welche Themen kommen in der Oberstufe in den Fächern Erdkunde, Bio, Physik und Philosophie dran ?

(natürlich nur zu den Fächern beantworten die ihr selbst auch habt) Ich muss nämlich jetzt wählen, was ich nehme. Ich will auch nicht eure Meinungen zu den Fächern, sondern nur den Inhalt und den Lernaufwand. Dankeschön :)))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?