Krimi schreiben- hat jemand Tipps?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde mir als erstes überlegen wie der Mord aussehen soll (Serienmord, Mord aus Affekt, geplanter Mord aus Rache oder Eifersucht etc.) und dann über Hauptfiguren nachdenken... um es spannend zu machen muss man eine sog. Spannungskurve beachten die langsam ansteigt bis zum Höhepunkt (Höhepunkt des Geschehens) und dann fällt... die Informationen die gegeben werden sollten logisch verknüpft sein, dass man gut folgen kann

Ich habe soeben noch etwas gefunden, was ich klasse finde: http://www.krimimann.de/krimi-faq.htm

Und nicht, dass du denkst, ich wollte dich mit Links abspeisen, aber ich stand vor vielen Jahren vor derselben Frage: Wie schreibt man Krimis?

Seit ein paar Jahren schreibe ich tatsächlich welche. Aber außer den Grundlagen kann man das nicht vermitteln. Darum noch mal: Besorge dir viele Krimis unterschiedlichster Art und lies sie. Du wirst feststellen, dass dich einige interessieren und andere weniger. Dann überlege, was dir so gefallen hat. Zur Übung (und bitte nur zur Übung!) kann man auch kürzere Krimis mal abschreiben - nur, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Vielleicht möchtest du dann sogar etwas daran verändern? Dann tue es und schaue, was mit dem Krimi passiert.

Ganz wichtig: Diese Übungsarbeit darfst du natürlich niemals als dein Werk ausgeben! Es sei denn, du hast es so stark verändert, dass es wirklich ein eigener Text dabei rausgekommen ist.

fang doch mit dem mord an , gebe da aber nicht so viel preis nur so bissel hier ein beispiel : es war mitternacht patrisha ging die gasse entlang ... ales wirkte so friedlich undder mond schien sanftund alles schien so silbrig und undwirklich . kurz blieb sie stehen , und atmete genüsslich die kühle nachtluft ein .patrisha liebt die nacht , zu keiner anderen zeit fühlt sie sich so wohl , wie nachts , wenn der mond scheint und sie alleine ist ... sie geht weiter , nach einigerzeit , kam ihr so ein beklemendes gefühl auf ... als ob sie beobachtete wurde , sie blieb stehen und ihr atem ging stoßweise , sie hatte angst , nun ruckartig drehte sie sich um - war auf alles vorbereitet was kommen würde - doch da war nichts , nur die mülltonnen , die hier standen , und ein paar büsche und sträucher ... ein paar zerbrochene flaschen lagen auch aufm boden , aber ansonsten nix ... sie atmete nochmals tief ein - dieses mal um sich zu beruhigen - zuckte mit den schultern und drehte sich um und ... plötzlich stand jemand vor ihr , patrisha schrie auf , ihr wird kal und heiß gleichzeitig , der jemand packte sie und patrisha glaubte ohnmächtig vor shock zu werden ,doch dann faste sie sich wieder und fing and zu schreien , doch ihr schrei wurde im kern erstickt als ihr irgendwas ins gesicht gedrückt wurde . sie trat um sich , fing jetzut richtig an sich zu wären . grellender schmerz im hinterkopf und dann verschwamm alles vor ihren augen ... das letzte was sie mitbekamm war , das jemand zu ihr sagte : " ...

naja irgendwie so und dann könntest du mit dem kriminalbeamten weiterschreiben wie der den fall bekommt und so und zwischen drin immer wieder zb jetzt pasend zu meinem anfang , wie sie in einem keller aufwacht , verhört wird odr so , und dann wieder zu den ermittlungen jep und du kannst dir ja ein tolles ende überlegen, eins was man nicht vorhersehen kann

Huhu!

Ist jetzt nicht gerade die schnellste Antwort aaabeer ich gebe dir trotzdem noch mal 3 Tipps wie du eine Krimi GESCHICHTE schreiben kannst:

  1. Es gibt Einleitung, Mittelpunkt, Ende!
  2. Die Einleitung sollte ein bissen länger als das Ende sein und der Mittelpunkt ca. so lange wie Einleitung und Ende zusammen.
  3. Schreibe ganz genau zb: Als sich das finstere, schwarze quischende Tor vor mir öffnete.. Sprich, einfach ein paar Adjektive dazu setzen :)

Viel Glück, Bibi123123

Was möchtest Du wissen?