KRAFTTRAINING - Gewicht steigern oder senken?

6 Antworten

Hallo! Natürlich solltest Du steigern, aber nicht zu oft ans Limit gehen.

Damals machte ich all meine Sätze zB. 8x10 (8x6...) immer mit dem Gewicht das ich gerade noch bis zum Schluss der Sätze schafte. ( und immer schön langsam.Atemtechnik nicht vergessen) Wurde es nach einigen wochen einfacher so erhöte ich wieder ein bischen das Gewicht. War aber nicht so meins das Bankdrücken! Eine gute Zugmaschiene und Hantel das wars. Damit kann mann alles viel gezielter trainieren.Da brauchte mann keine Bank mehr!

Ich behalte immer das eine Gewicht während der drei Sätze...man soll ja an sein Limit kommen. Wenn ichs mit immer leichter/schwerer mache, wäre das ja der falsche Weg.

seh ich auch so... finde erstmal dein Maximalgewicht heraus (nur mit 2. Person zur Aufsicht)... indem du das Gewicht immer steigerst und immer eine komplette und vollständig sauber ausgeführte Wiederholung machst. Wenn du dein Maximalgewicht herausgefunden hast, nimmst du 60-65% davon als Trainingsgewicht und machst immer zwischen 8-12 Wiederholungen (je nachdem wieviel du schaffst) und davon 3 Sätze. Falls du unter bzw. über den 8-12 Wiederholungen liegst. Musst du das Gewicht dementsprechend steigern/senken.

1

Gleiches Gewicht gleiche Wiederholungen

Ich sehe immer im Fitness Studio Leute die bsp beim Bankdrücken das gewicht pro Satz steigern. Was hat es damit auf sich? Ich Persönlich habe einen Plan bekommen wo ich beim Bankdrücken 4x12 mit bsp 1 kg (absurder wert) also in jedem satz 12 wdh mit dem gleichen Gewicht mache. Was ist der Unterschied und sollte ich auch das Gewicht steigern. Schaffe die 12 beim 1 und 2 mal recht gut nur beim 3 und 4 wirds hart.

...zur Frage

Wie kann man beim Krafttraining länger durchhalten?

Also ich bin 18, männlich, bin 177cm wiege etwa 75 kg und bin noch ziemlich am Anfang, was Krafttraining betrifft und soll deshalb noch viele Wiederholungen mit relativ wenig Gewicht machen, was aber trotzdem nicht ganz so leicht ist, da ich z.B. statt 8 Wiederholungen mit z.B. 25kg 20 Wiederholungen mit 15 kg machen soll (Beispiel : Schulterpresse). Das Problem ist, dass das viel schwerer ist, als mit viel Gewicht und wenig Wiederholungen (sehe ich so) zu trainieren. Doch ich denke, ich muss das noch ein paar Wochen oder Monate durchziehen, weil dieses Training ja zum Angewöhnen an die Belastung ist, oder? Also ich meine, weil ich so ein Training ja noch nie gemacht habe (hab erst vor 10 Tagen angefangen). Jedenfalls muss ich manchmal schon nach den ersten 10 Wiederholungen abbrechen, weil ich einfach nicht mehr weiter durchhalte - vor allem bei der Schulter-/Brustpresse.

Wie kann ich es schaffen länger durchzuhalten?

Danke für eure Antworten/Tipps :-)

...zur Frage

Mit 70kg Körpergewicht 10 Wdh. mit 60kg Bankdrücken?

Ist das gut oder schlecht oder was meint ihr ? War der letzte (3te) Satz :)

LG

...zur Frage

Wie viel kg gewicht sollte ich beim bankdrücken bei 3 mal 10-12 schaffen?

...zur Frage

Bankdrücken - Komme nicht mehr weiter.

Moin,

ich betreibe seid ca. 11 Monate Krafttraining und komme nicht mehr weiter. Ich bin langsam angefangen, sodass ich gute 8 Monate richtig mit Gewichten trainiere.

Ich bin 19 Jahre alt, wiege morgens 67kg und bin 1,81m groß.

Zurzeit schaffe ich mit 60kg 12 Wiederholungen. Mit 70kg 5-6 Wiederholungen. Mehr sitzt aber nicht drin. Aber diese Anzahl an Wiederholungen bei den Gewichten schaffe ich jetzt seit 3 Monaten. Ich komme irgendwie nicht voran. Was meint ihr, was ich tun könnte, um stärker zu werden? Sollte ich an Gewicht zulegen?

Und wie sollte ich trainieren?

Im Moment sieht das so aus:

Aufwärmen, 11 mal 60kg, 5 mal 70kg, 5 mal 70kg, 9 mal 65kg, 11 mal 60kg

Gruß

...zur Frage

Krafttraining Steigerung?

Weshalb ist es so wichtig, sich während den Sätzen mit dem Gewicht zu steigern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?