Koordinaten eines Vektors durch linearkombination berechnen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Addition und Skalarmultiplikation von Vektoren erfolgen komponentenweise. insbesondere gilt wieder Punkt vor Strich. Das heißt: Zuerst rechnen wir 2x(1|-2|1) aus.

Mit komponentenweiser Skalarmultiplikation meine ich, dass man diese 2 vor jede der Komponenten multipliziert. Wenn du willst kannst du darin eine Art Distributivgesetz sehen:

2x(1|-2|1) = (2 * 1 | 2 * (-2) | 2 * 1) = (2|-4|2). Dasselbe macht man mit dem zweiten Summanden:

3x(-1|2|-3) = (-3 | 6 | -9). Also gilt insgesamt:

2x(1|-2|1) + 3x(-1|2|-3) = (2 | -4 | 2) + (-3 | 6 | -9). Nun zum nächsten Teil:

Die Summation erfolgt komponentenweise. Das heißt, man addiert die beiden Zahlen in der ersten Spalte (oder Zeile, wenn du die Vektorkomponenten untereinander schreibst, wie man es in der Schule oft macht) und schreibt das Ergebnis in die erste Spalte. Dasselbe macht man mit den anderen Spalten:

(2 | -4 | 2) + (-3 | 6 | -9) = (2 - 3 | -4 + 6 | 2 - 9) = (-1 | -2 | -7).

Ich weiß die Frage ist 7 Jahre alt aber ich bin gerade in der 13 und hab die auch genau so aufbekommen XD

den ersten mal 2 und den anderen mal 3 und zusammenfassen.

(2/-4/2)+(-3/6/-9)=(-1/2/-7)

Verschiedene Winkel bei Gegenvektoren?

Ich muss in einer Aufgabe den Winkel zwischen zwei Vektoren berechnen. Meine Lösung ist jedoch anders als die Musterlösung und meiner Meinung nach liegt das am Skalarprodukt, das in meinem Fall negativ ist und im Falle der Musterlösung positiv, da dort der entsprechende Gegenvektor verwendet wurde. Eigentlich kann das ja aber nicht sein, dass die Winkel unterschiedlich sind, denn die Lage der Vektoren ändert sich ja im Vergleich zum Gegenvektor nicht und somit müssten ja eigentlich auch die Winkel gleich bleiben. Werden also beim Skalarprodukt Vorzeichen einfach ignoriert oder wie sind die verschiedenen Winkel zu erklären?

...zur Frage

Vektorraum über Polynome deren Grad <= 3 ist?

Hallo,

versteht jmd. die Aufgabe (siehe Bild)? Mein Problem dabei ist, das p ja ein Vektor sein muss. Aber wie soll p ein Vektor sein wenn a reell ist und x kein Vektor sein kann, da es ja keine Summe zwischen einer reellen Zahl und einem Vektor gibt?

Vielen Dank für alle Antworten.

...zur Frage

Ist das so korrekt?

Ich bereite mich derzeit auf eine Klausur vor und beschäftige mich mit folgender Frage: Wie muss der Parameter a gewählt werden, wenn die Funktion F(x)= ax^3-3x^2 An der Stelle x=2 einen Tiefpunkt besitzt? Mein Lösungsansatt war hier: Parameter a muss 1 sein, weil F'x= 3x^2-6x=0 Pq formel ergaebe: x1 0 und x2 2 (!!!) F''(2) 6 > 0 = TP Exaktere koordinaten des TP TP (2/ -4)

Ist das korrekt?

...zur Frage

Vergleichsklausur Mathe

Hallo ☺�?

Ich schreibe in einiger zeit eine Mathe Vergleichs Klausur in der EF und habe Grosse Probleme bei diesem Thema und wollte fragen ob jemand mir dieser Funktion : f(x)=x3-6x2+9x-4 Also die drei und die zwei sind Kubik und Quadrat finde diese nur nicht in meiner Tastatur �? : •die nullstellen •die Monotonie und die Koordinaten der extrempunkte •Gleichung der Tangente Gleichung der normalen auf den Graphen der Funktion f im Punkt p(2/ ) Berechnen kann.

Keine Angst es handelt sich um keine Hausaufgabe ich würde mich freuen wenn jemand mir diese Aufgaben berechnen würde und den Rechenweg aufschreiben würde und eventuell Notizen zur Berechnung.

...zur Frage

wie zeichne ich eine x1 achse?

ich mein von der längeneinheit her nimmt man da einen centimeter oder 2 kästchen als einheit? hab mal gehört dass es doppelt so lang sein muss stimmt das?

...zur Frage

Frage zu dieser Mathe Aufgabe (Vektoren; Ebenen im R3)?

Ich mache gerade noch ein paar letzte Aufgaben für meine Klausur morgen und verzweifel gerade ein wenig an der Nummer 5 (siehe Foto). Kann mir jemanden vielleicht einen Ansatz geben?

Die Ebenengleichung habe ich aufgestellt, das ist kein Problem, und ich weiß, dass zwei geraden parallel sind, Wenn ihre Richtungsvektoren kollinear sind und der Stützvektor der einen nicht auf der anderen gerade liegt. Und zwei geraden schneiden sich, wenn sie nicht kollinear sind und einen gemeinsamen Punkt haben wenn man sie gleichsetzt.

Aber wie finde ich heraus bzw. Baue es mit ein, dass die geraden in der Ebene liegen? Also ohne nachher eine Probe meiner Ergebnisse machen zu müssen (das wäre ja doppelte Arbeit; Ich könnte ja einfach die geradengleichung der Ebenengleichung gleichsetzen, aber das müsste ich ja dann 4x machen).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?