Kontrast zu Braun!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke auch, dass du dir darüber klar werden solltest, was du für eine Stimmung im Bild erziehlen möchtest, nimm helle warme Farben wenn du es eher angenehm bzw. freundlich willst. Dunklere Farben (blau, lila, schwarz) lassen zwar die Gegenstände auf dem Tisch zu "Eyecatchers" werden, da diese sich bestimmt durch den starken Kontrast zu dem Stilleben absetzen, aber gleichzeitig wird ( wenn kein Nachtbild ) eine eher bedrückene Athmosphere geschaffen,...im Regelfall wird ein Lehrer wenn du nicht ne bomben Technik benutzt ein klassisch hellen Hintergrund bevorzugen, dem entspr. auch besser benoten, darüber solltst du auch nachdenken...ich hatte auch immer das gleiche Problem, weil ich etwas "anderes", "extravagantes" malen wollte, dann muss es aber wie gesagt echt bombe sein, sonst kann es für den Betrachter genau so negativ zwischen den anderen Bildern rausstechen wie du es im positiven Sinne wolltest ! Genau da beginnt der schmale Grad zwischen Selbstverwirklichung und mainstream ich persönlich würde Ockergelb nehmen... sag mir bitte was es geworden ist

Hi.Frag Dich, was Du mit den Farben für eine Wirkung erzielen willst. Warme gesättigte (sehr bunte) Farben kommen Dir auf dem Bild scheinbar entgegen. Kühlere treten gern etwas zurück. In Innenräumen nimmt die Helligkeit der "Gegenstände" des Raums in die Tiefe ab. Alles wird dunkler und, wie beschrieben, weniger gesättigt. Im Außenbereich hast Du es dagegen mit einer anderen Perspektive zu tun. Hier wird alles heller, durch die Luft leicht blulich eingefärbt aber die Sättigung nimmt auch hier ab.

Zurück zu Deiner Frage. Willst Du den räumlichen Eindruck der scheinbaren Tiefe des Bildes fördern, nimm eine kühlere Farbe als die Deines Tisches etc. Sieh zu, dass Du ein wenig vom verwendeten Braun IN die Hintergrundfarbe einmischst, damit die beiden Flächen nicht auseinanderknallen. Das mit dem dunkler werden würde ich allerdings nicht übertreiben, da Tische meist vor Wänden stehen, und die i. d. R. hellere Grundfarben haben als ein Tisch (muss nicht; Aber meist...)

Nix verkehrt machst Du, wenn Du z. B. ein Umbra mit einem Ultramarin zu einem warmen oder kühlen Grauton zusammenmischst und den (Grau-)Ton dann aufhellst mit Weiß. Sprich -- wenig Sättigung, ein wenig Deiner Tischfarbe. Viel Spaß Alex.

Braun kann ja nun fast alles heißen, aber du musst überlegen welche Wirkung du erzielen möchtest. Wenn ich vor einer solchen Frage stehe, dann male ich mir ca. 5 kleine Kästchen (ca Passfotogröße) und spiele die in Frage kommenden Möglickeiten mal farblich mit Buntstift durch. Da braucghst du gar nicht wieder einen Tisch malen, nur so andeuten, es geht ja um die Farben... das hilft oft ungemein!

Was möchtest Du wissen?