Kommerzialisierung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Punk hast Du das schicke Beispiel mit den Rasierklingen. Die haben die Punks ja zunächst als Schocker-Schmuck getragen, immerhin war das zu der Zeit kein gängiges Schmuckstück. Die Industrie hat das dann aber verwurstet, in dem sie niedliche, kleine Schmuckkettchen mit Pseudorasierklingen auf den Markt brachte, die an jeder Ecke zu haben waren, und alle fanden das toll und niedlich. Die Industrie hat einen riesen Reibach damit gemacht, die Punks waren eines Protestmittels beraubt. Es hat eine Kommerzialisierung stattgefunden.

Überhaupt greift die Industrie gerne Jugendkulturbewegungen auf und schlachtet sie danach aus, was man gut verkaufen kann. Egal, ob das das Hippietum, der Punk, der Rap oder sonstwas ist.

dankee super antwort jetzt versteh ichs auch warum kann das googel nur nicht gleich so sagen^^

0
@Smile95

Mir hat's damals meine Lehrerin erklärt und ich bin ihr ewig dankbar dafür.

Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass die Industrie (auch die Musikindustrie) durch Werbung und Productplacement gezielt manipuliert und aus vielen politisch ambitionierten Bewegungen so rappzapp eine kommerzielle Lachnummer wird. Es ist ein sehr geschicktes Instrument des Kapitalismus, Protestkulturen den Wind zu nehmen.

0

wenn etwas kommerzialisiert ist, läßt es sich gut verkaufen, d. h. es trifft den Geschmack der breiten Masse.

Was möchtest Du wissen?