Koks mit 16?

8 Antworten

- schnell einsetzende psychische Abhängigkeit, wenn die Wirkung Begeisterung auslöst (v.a. bei Leuten, die Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl haben)

- Schock mit Kreislaufversagen bei einer Überempfindlichkeit (gefährlich, weil er sich darauf vorher sicher nicht testen lässt), Übelkeit, Panik, Verfolgungswahn/Halluzinationen, beschleunigte Atmung, erhöhter Puls

- physische und psychische Symptome bei regelmäßigem oder längerfristigem Konsum /Sucht) sind sicher bekannt....Schädigung von Organen/Blutgefäßen, Depressionen, Schlafstörungen, dauerhafte Wahnvorstellungen, sexuelle Funktionsstörungen, Infektionskrankheiten, Zahnausfall etc.

Es gibt Sachen, die kann oder sollte man mal ausprobiert haben im Leben, Kokain würde ich nicht dazu zählen aber das muss wohl jeder für sich entscheiden.

Ich habe mal in einer psychiatrischen Klinik mit drogen-, medikamenten- und alkoholabhängigen Menschen gearbeitet,  es waren zumeist Heranwachsende, die sich teilweise bereits zum 3. oder 4. mal an einem Entzug versuchten, weil sie immer wieder rückfällig wurden. Es ist erschütternd, zu sehen, wie die Sucht, die jungen Menschen aus der Bahn geworfen und die Zukunft versaut hat. Manche sind nicht mal in der Lage, ein einfaches Puzzle zusammenzusetzen.

0

Jeder kōrper reagiert anders. Das erste mal wo ich sowas gezogen habe war mit 17. wir hatten um die 10g. Hatte 1g fūr mich alleine habe die erste line gezogen war ne dūnne line dann nach 10min kam auch die Wirkung hoch bitterer Geschmack im Hals, dein Hals ist trocken kannst kaum trinken nach ner halben Stunde die nāchste. Nach der 2ten line auch sofort die nāchste hab nicht genug gekriegt wo ich dann 1g weggeschupft habe war ich voll drauf hatte leichtes herzrasen , musste mich die ganze Zeit bewegen weil wenn ich mich hinsetzte wurde mir direkt schwindelig und ūbel. Ich finds eig nd schlecht ab und zu paar Nasen zu ziehen auf Partys oder im Club. Immer einen joint danach wenn du runter kommst lohnt sich wrkl.
Lg

0

Mit 16, Kokain???c

Gibt Leute die sind schon von einer Line gestorben, ja genau Herzversagen. Jeder Körper reagiert anders andere wiederum haben sich schon ein Gramm reingehauen und überlebt.

Sein Dealer scheint kein Kokain von hoher Reinheit zu haben sonst bräuchte er nicht 0,2g für eine Line hört sich nach sehr gestreckten, schwachen Kokain an. Selbst Konsumenten die es oft konsumieren brauchen bei Kokain von hohen Reinheitsgrad keine 0,2 für eine Line

- Agressivität bei starken Kokain

- Den Wunsch nachzulegen, wenn die Wirkung verfliegt, nächsten Tag im Arsch, antriebslos liegt nur im Bett.

. Manche sind sogar nach einer Line schon süchtiig gewesen, obwohl Sie es ja nur einmal probieren wollten, Ende vom Lied Freunde/Familie Leben alles verloren, Beschaffungskriminalität/Strich.

- Nebenwerkingen von Streckstroffen (Übelkeit, erbrechen, Kopf schmerzen,Schlaflosigkeit, Paranoia, Schizophrenie, Wahnvorstellungen, Muskelkrämpfe)

- Herzrasen

- hoher Blutdruck

So genau kann man nicht sagen, was passiert, da der Körper mit 16 noch in Entwicklung ist, Pubertät ist kann mehr passieren und es ist schädlicher wie bei einem Erwachsenen.

PS: Sag Ihn er soll die Finger davon lassen, dass du es nicht willst, red gut auf Ihn ein



Es kann alles möglcihe passieren und daa ist keine der Einstiegsdrogen frage ihnmal ob er seine Zukunft jetzt schon versauen will den Diese d werden iihn zu einemn  Kriminellen amchen da er immer mehr brauchen wird bis er sich wieder gut oder normal Fühlt.Sage ihm wen er das nimmt brauchstdu keinen Kontakt zu ihm den du würdest auch in der schußline der polizei bei kontrollen geraten

Was möchtest Du wissen?