Könnte jemand mein Tagesbericht kontrolieren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ;-)

Also, zu allererst. Als wir einen Bericht schreiben mussten, sagte unsere Lehrerin, dass man auf keinen Fall Uhrzeiten verwenden sollte. Ich denke, dass gilt allgemein. Ich weiß nicht, ob das für alle gilt. Vielleicht fragst du da noch einmal deine Lehrerin oder informierst dich im Internet. Ich übernehme keine Garantie, ob alle Lehrer das so wollen. Deshalb korrigiere ich die Zeiten jetzt nicht.

Nun weiter. Pünktlich war ich um 7:30 im Betrieb. Nachdem mir alles gezeigt wurde, bekam ich meinen ersten Arbeitsauftrag. Um 7:40 ordnete ich in einige Regale Flaschen nach einem bestimmten Schema. Danach folgte das Auffüllen von leeren Regalen. 20 Minuten nach Beender dieser Aufgabe, durfte ich Produkte sortieren. Hierbist ist darauf zu achten, dass die Flaschen richtig hingestellt werden, sodass diese nicht hinfallen, Um 9:10 konnnte ich jenes beenden und meine Praktikumsbetreuerin gab mir den Auftrag, die Regale zu sortieren. Das bedeutete die Verpackungen der Produkte bis nach vorne zu den Preisschilern zu schieben, damit diese sofort für die Kunden greifbar sind. Daraufhin hatte ich ab 10:15 bis 12:00 Uhr Pause. In dieser Zeit schrieb ich meinen Tagesbericht aus meinem Gedächtnis nieder. Meine Aufgabe danach war um 12:05 die Abteilungen zu perfektionieren. Ich schmiss die leeren Kartons der restlichen Produkte in den Abfalleimer. Nebenher schiebte ich die Regale wieder bis zum Rand. Um 13:20 Uhr hatte ich eine erneute Pause, in welcher ich an meinem Tagesbericht weiter schrieb. Rechtzeitig um 13:50 Uhr bekam ich einen neuen Arbeitsauftrag. Ich sollte Produkte, die nicht verkauft wurfen, in Kartons packen. Diese Kartons wurden wieder an den Versender zurück geschickt. Sobald ich damit fertig war, hatte ich zur Aufgabe, Lebensmittel, die leicht verderben können, in einen riesigen Kühlschrank zu packen. Dazu gehörten Nahrungsmittel wie Brot, Erdbeeren und Fleisch- sowie Fisch-Produkte. Zuletzt ordnete ich wieder die Regale, schmiss leere Kartons weg und schob erneut Artikel bis nach vorne zu den Preisschildern. Pünktlich um 16:00 uhr beendete meine Betreuerin die Arbeit.

Ich hoffe, dass hat dir geholfen, wie in etwa dein Bericht aussehen sollte, Ist jetzt nur ein Musterbeispiel. Würde ich so zumindest schreiben!

Liebe Grüße,

alisasquestions ;-)

Danke für den Stern! ;-)

0

Praktikumsbericht Apotheke

Ich wollte Fragen ob, dass so als Tagesbericht geht.

Am Dienstag den 12.11.2013 begann mein Arbeitstag in der Apotheke um 8.00 Uhr morgens. Nachdem ich in meinem Betrieb angekommen war, bestand meine erste Aufgabe darin, vorne den Verkaufsraum und die Medikamenten- sichtwahl aufzufüllen. Dies tat ich, indem ich mir die fehlenden Arzneimittel und die fehlende Ware notierte und aus dem Lagerkeller holte und in die entsprechenden Regale räumte. Nachdem ich mit dieser Aufgabe fertig war wendete ich das selbe Prinzip auch beim auffüllen der verschiedenen Gefäßen in der Rezeptur an. Danach habe ich Preisetiketten gedruckt und sie auf die ausgewählten Artikel zum Beispiel Naturkosmetik, Süßigkeiten etc. aufgeklebt und nach vorne in dem Verkaufsraum gebracht. Anschließend habe ich mit einer Mitarbeiterin zusammen Medikamente aus dem Lager geprüft, diese Aufgabe ist in einer Apotheke sehr wichtig, damit sie geben ihren Kunden eine doppelte Sicherheit bei ihren Medikamenten, Tees und Arzneien. Die Apotheke benutzte dafür ein spezielles Computerprogramm, wo man genaue Anweisungen bekommt was bei den Medikamenten etc. zu prüfen ist und wo man dies dann auch bestätigen muss oder notieren konnte was nicht in Ortung war. Um 10.00 Uhr machte ich meine 15 minütige Frühstückspause im gemeinsamen Pausenraum. Unter Aufsicht einer Kollegin durfte ich dann eine Bachblüte im Labor herstellen und diese auch mit einem Etikett versehen. Danach habe ich noch eine Lösung hergestellt, dabei musste ich Einweghandschuhe und eine Schutzbrille aufsetzen. Die fertige Lösung brachte ich direkt zu einem der benachbarten Ärzte.Um 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr fuhr ich nach Hause und machte meine Mittagspause. Nach meiner Pause holte ich von verschiedenen Ärzten Rezepte für die Apotheke ab. Darauf hin sortierte ich die Rechnung einer der vier Filialen nach Alphabet und ordnete diese dann in die entsprechenden Aktenordner ein. Da die bla-Apotheke jeden Tag Medikamente an blabla liefert müssen diese am vor Tag mit Etiketten versehen werden und in Kisten der unterschiedlichen Wohnbereiche gepackt werden, diese Aufgabe fiel an diesem Tag in meinen Tätigkeitsbereich. Nachdem ich neue Ware, die zweimal täglich angeliefert wird, in den Medikamentenautomaten eingeräumt hatte, ging ich Kurz vor Ende meines Arbeitstages mit der Auszubilden in meinem Betrieb zur Bank und zahlte das Geld von der Apotheke ein und wechselte Geld in Münzrollen. Um 18.00 Uhr war mein Arbeitstag zu Ende.

...zur Frage

Ist der Tagesbericht so richtig?

So verlief mein Arbeitstag am Donnerstag, dem 01.12.2011

Als ich um 7:30 Uhr im Bertrieb erschienen bin, begrüßte ich morgens alle Erzieherinnen. Danach ging ich in den Blauen Gruppenraum, da wo ich die letzten 3.Wochen am meisten gearbeitet habe. Ich ging rein und da waren bereits 2 Kinder und 1 Erzieherin. Ich begrüßte sie und dann kam ein Kind zu mir und fragte mich, ob ich mit ihn in der Bauecke einen Turm aus Bausteinen bauen will. Ich war einverstanden und ich baute einen Turm in der Bauecke mit den Kindern. Als wir fertig waren ging ich zu den anderen Kinder und gemeinsam malten wir was weinachtliches. Um 9.50Uhr bin ich zu Küche gegangen und habe das Geschirr geholt, damit die Kinder frühstücken konnten. Bevor wir gemeinsam aßen sangen wir noch ein Lied und dann frühstückten wir geimeinsam bis um 10:30Uhr. Als wir fertig waren, nahm ich das schmutzige Geschirr in die Küche und ging wieder in den Blauen Gruppenraum und wischte anschließend die Tische mit einen Wischlappen. Dann sagte die Erzieherin den Kindern, sie sollen sich in der Bauecke hin setzten, damit wir geimeinsam singen konnten. Ich saß neben der Erzieherin und sie laß den Kinder eine Geschichte vor, danach sangen wir ein Weihnachtslied. Danach als wir fertig waren, setzten wir uns alle an die Tische und ich spielte mit 3 Kindern Memory. Als wir mit den Memory fertig waren, ging ich zu den anderen Kindern und puzzelte mit ihnen ein Puzzle und anschließend malten wir wieder etwas für Weinachten, danach musste ich früher gehen, damit ich zu Kieferorthopäden gehen konnte.

...zur Frage

mein tagesbericht zum kindergartenpraktikum

Ich wollte fragen ob meine Tagesbericht von meinem Praktikum okay ist? Tagesbericht Letzter Tag, Freitag , 27.3.2015

Ich beschreibe den Freitag der letzten Woche, denn an diesem Tag war es sehr aufregend.Als ich um 8:00 Uhr in den Kindergarten kam,sind zwei Mädchen zu mir angerannt und haben mir ertsmal etwas vorgetanzt, was sich für mich vorbereitet hatten.Mit so einem erfreulichen Tagesbeginn startet man gerne in den Arbeitstag. Danach war ich im Bewegungsraum und habe ein paar Kinder etwas vorgelesen. Dann haben wir uns alle ,also alle Kinder und Erzieher im Bewegungsraum versammelt und haben gemeinsam Frühlingslieder gesungen .Anschließend ist jeder wieder in seine eigene Gruppe gegangen. Im Morgenkreis dachte ich dass alles wie immer abläuft, doch es war etwas anders und zwar haben die mir erstmal ein Abschiedslied vorgesungen danach haben sie mir ein Geschenk rübergereicht. Anschließend sind wir kurz rausgegangen, um eine selbstgemachte Rakete, die mit Backpulver und Essig gefüllt war zum starten zubringen. Nachdem wir drinne waren haben ich mich für die schöne Zeit bedankt und auch mein Geschenk für die Kinder rübergereicht.Am Ende des Morgenkreises konnten sich die Kinder wieder an der Magnetwand in die Funktionsräume einwählen.Dann hatte wieder jeder halbe Stunde Zeit zum frühstücken.Nachdem Frühstück konnte jeder in die eingeteilte Funktionsraum gehen.Ich war bis 11 Uhr im Bewegungsraum und habe mit einer Erzieherin und ein paar Kinder Psychomotorik gemacht.Nach der Psychomotorik sollten sich alle Kinder anziehen, weil wir in den Garten wollten. Im Garten habe ich halbe Stunde mit einem Jungen im Sandkasten gespielt danach haben mich drei Kinder gebittet, dass ich mit ihnen Verstecken spiele. Um 12 Uhr bin ich mit der ersten Essensgruppe rein gegangen und habe den Kindern beim ausziehen geholfen und habe sie gebittet, dass sie vor dem Essen die Hände waschen. Die Kinder brauchten beim Essen etwas Hilfe hauptsächlich beim schneiden vom Essen .Um 12:30 Uhr war ich im Atelier und habe noch das Webrahmen mit den Kindern fertig gemacht.Um 13 Uhr habe ich mich dann von den Kinder und Erzieher verabschiedet und verließ die Papillon..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?