Können teile einer zelle ohne zellkern 'überleben'?

7 Antworten

"Überleben" ist sicherlich ein falscher Ausdruck, da die kleinste lebensfähige Einheit die Zelle selbst ist. In diesem Fall wäre also das Verb "funktionieren" angebrachter. Dazu hat ja captainmic schon eine gute Antwort geliefert.

Der Zellkern enthält die DNS, bei Bakterien ist die DNS einfach im Zellplasma, mit Kern ist die ganze Sachen halt stabiler. Die DNS ist zur Zellteilung und zur Synthese von Enzymen und Aminosäuren nötig, eine Zelle ohne DNS kann also nicht überleben.

Erythrozyten (rote Blutkörperchen) sind Zellen, die keinen Zellkern haben. Hinsichtlich dessen, beantworte ich deine Frage mit JA.

Auch wenn mich deine Frage "können Teile einer Zelle" ein wenig wundert. Welche "Teile"? Was willst du denn genau wissen?

LG

mitochondrien und cholorplasten sind eine ganze zeit lang aktiv, wenn sie aus einer zelle isoliert werden. sie funktionieren aber nicht mehr zu 100% so, wie in einer lebendigen zelle.

sehr viele proteine können ohne weiteres isoliert werden, und sind immer noch aktiv. haufenweise enzyme werden so hergestellt. und insulingewinnung ist auch so ein thema aus der richtung.

fazit: teilweise ja (proteine), jedoch organellen tun sich schwer, da sie aufgrund des turnovers permanent mit frischem material versorgt werden müssen. andere bestandteile, zb RNA, sind auch isolierbar, sind jedoch u.U. nicht so stabil. der zellkern ist mehr als nur eine hülle, er schützt und hat auch regulatorische funktionen.

Ich denke mal nicht. Dass wäre dann ja wie ein Mensch ohne Herz

Was möchtest Du wissen?