Knollenblätterpilz ungiftig kochen?

4 Antworten

Die meisten Pilze sind - je nach Menge - in rohem Zustand unverträglich bis giftig.

Welchen Knollenblätterpilz meinst du? Es gibt verschiedene davon!

Den gelben Knollenblätterpilz https://de.wikipedia.org/wiki/Gelber_Knollenbl%C3%A4tterpilz könnte man nach ausreichender Kochzeit essen.

Nicht aber den weißen (Mehrere Varianten: Frühlings-Knollenblätterpilz https://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChlings-Knollenbl%C3%A4tterpilz und Kegelhütiger Knollenblätterpilz https://de.wikipedia.org/wiki/Kegelh%C3%BCtiger_Knollenbl%C3%A4tterpilz ) und den grünen auch nicht! https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCner_Knollenbl%C3%A4tterpilz

Weiße und grüne Knollenblätterpilze sind immer tödlich giftig, da hilft Kochen nichts.

Wichtig: Einige gute Speisepilze wie z.B. Faltentintlinge oder Reizker u.a. dürfen niemals mit Alkohol kombiniert werden! Weil dieses Zusammenwirken ein Gift produziert.



Es gibt tatsächlich Pilze, die nur gekocht verzehrbar sind, weil roh ein wenig giftig. Diese zählen allerdings immernoch zu den Speisepilzen. Bei einem echten Giftpilz wie dem Knollenblätterpilz hilft kochen gar nichts. 

Es gibt Pilze, die durch kochen genießbar werden, Knolli aber nicht. Der bleibt giftig

Man kann Fliegenpilze kann man wunderbar trocknen und dann rauchen


Emanuel4862 
Fragesteller
 26.09.2017, 22:02

...dann ist man mausetot

0
Swaguser1234567  26.09.2017, 22:03

Nein, dann hat man eine einzigartige psychedelische Erfahrung. Nix mit tot

0