Keine Zweisamkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nichts. Du kannst nichts tun. Menschen ändern sich nicht!!!

Du kannst dir nur überlegen: möchte ich das die nächsten 30 Jahre mitmachen, oder möchte ich das nicht? Also was wiegt schwerer, die Liebe und somit die Toleranz dieses Verhalten durchzustehen, oder die Selbstrettung, da man ein anderes Leben führen möchte.

Das überleg dir und dann zieh deine Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ihr seit vom Charakter Grund verschieden. Wenn dein freund sich dazu nicht in dich hineinversetzen kann das du ihn ein paar Stunden für dich allein hast wird das bei euch schwer bis gar nicht funktionieren. Da musst du wie bisher alles tolerieren und es runter schlucken oder ihr sprecht euch mal aus. Wenn ihr nicht zu einen Nenner kommt musst du machen was besser für dich ist. In den Fall wäre ein Schlussstrich das beste da du immer unglücklich bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzige was du hier noch tun kannst, dürfte sein, die Reißleine zu ziehen.

Ich denke, so ein Verhalten würde auch kaum einer anderen Frau gefallen.

Eine Partnerschaft besteht zu allererst mal aus zwei Menschen. Dann können Kinder dabei sein, Freunde,. Kollegen, Nachbarn und wer auch immer.

Aber ausgewogen muss das Ganze bitte sein. Dass er dann auch noch allein um die Häuser ziehen muss, setzt dem Verhalten die Krone auf.

Sag ihm, du machst das in der Form nicht mehr mit. Entweder trefft ihr euch in der Mitte, oder er muss sich halt wieder auf die Suche begeben. So wie es jetzt ist, kannst du ja auch gleich alleine leben. Zum Schnarchen im Nebenbett allein braucht es keinen Partner.

Vielleicht liegt hier ja auch der Grund des Scheiterns seiner vorherigen Beziehung(en).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?