Karikatur Interpretieren Sozialkunde?

 - (Soziales, Karikatur)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Karikatur sagt aus, dass die Frauenquote allein von Frauen gefordert wird und Männer nicht daran interessiert sind. In der Karikatur beschäftigen sich so gut wie alle Männer mit was anderem, hören also gar nicht zu.

Sie wollen die Frauenquote nicht, sind nicht einmal bereit, darüber zu diskutieren oder darüber abzustimmen. Sie sind gelangweilt oder wollen sich mit anderen Themen befassen, die sie für wichtiger erachten.

Auffallend ist noch, dass die Frau Abseits der anderen sitzt und für sie kein Platz mehr frei ist, am Tisch. Dies könnte dafür stehen, dass Führungspositionen immer noch von Männern dominiert werden und eine Frau darin keinen Platz hat.

Die Karikatur verdeutlicht vor allem, dass man nicht auf bestehende, einen Missstand begünstigende Strukturen setzen darf, wenn man sich eine Veränderung wünscht.

Was wir hier sehen ist ein Teufelskreis: Eine Quote wird nicht eingeführt, weil so wenig Frauen mitstimmen. Es stimmen so wenig Frauen mit, weil es keine Quote gibt.

Kein Zufall sind außerdem die Körperhaltungen der Männer. Alle tun beschäftigt, als hätten sie nichts gehört. Es ist ihnen offenbar unangenehm, dass keiner das richtige tut. Bedeutet: Die Männer wissen genau welches Spiel hier gespielt wird und sie wissen auch, dass es nicht fair ist. Deshalb versuchen sie sich aus der Affäre zu ziehen.

die Männer sind dagegen (schauen gelangweilt in die Luft zb) ,nur die Frau ist dafür

Was möchtest Du wissen?